ZWL Grundbesitz- und Beteiligungs-AG erwirbt Mehrheit an Elring Klinger GmbH

Ludwigsburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

ZWL Grundbesitz- und
Beteiligungs-AG hat mit notariellem Vertrag vom 27. Januar 1998 den Geschäftsanteil der Richard Klinger Stiftung, Rotterdam, an der Elring Klinger GmbH, Dettingen/Erms, gekauft. Selbst wenn die danach verbleibende Mitgesellschafterin bei Elring Klinger GmbH, die CarI Freudenberg GmbH, Weinheim, ihr statutarisches Vorkaufsrecht anteilig ausübt, erwirbt ZWL einen zusätzlichen Geschäftsanteil im Nominalwert von 14.955.200 DM, der knapp 16,3% des Stammkapitals der Elring Klinger GmbH ausmacht. Damit erhöht sich der Anteil der ZWL am Stammkapital der Elring Klinger GmbH um ca. 16,3% von bisher ca. 46,5% auf nunmehr ca. 62,8%. Bei Nichtausübung des Vorkaufsrechts durch Carl Freudenberg GmbH würde der Anteil der ZWL am Stammkapital um weitere 9,6% steigen. Es ist allerdings mit einer Ausübung des Vorkaufsrechts, für das eine 4-Wochen-Frist besteht, zu rechnen. Nach dem am 10. November 1997 mitgeteilten Erwerb von 12,6% der Geschäftsanteile an der Elring Klinger GmbH von der Deutschen Effecten- und Wechselbeteiligungsgesellschaft AG hat ZWL mit diesem weiteren Schritt die Mehrheit am Stammkapital der Elring Klinger GmbH erworben und gegenüber der früheren Position vor der Fusion Elring/Klinger (damals ca. 51%) noch ausgebaut.

Neben ZWL hat Elring Klinger GmbH nach dieser Transaktion nur noch einen weiteren Gesellschafter, die Carl Freudenberg GmbH, Weinheim.

Der Vorstand der ZWL sieht in dem Erwerb der Majorität bei Elring Klinger GmbH einen wichtigen strategischen Schritt in der Entwicklung des Beteiligungsbereichs der Gesellschaft.

Eine außerordentlich gute Geschäftsentwicklung der Elring Klinger GmbH im abgelaufenen Jahr 1997 und günstige Planperspektiven für die kommenden Geschäftsjahre 1998 und 1999, waren zusätzliche Motive für den Mehrheitserwerb.

Elring Klinger GmbH ist einer der weltweit führenden Anbieter auf dem Spezialgebiet der Flachdichtungen, insbesondere Zylinderkopfdichtungen, in den automobilen Märkten der Erstausrüstung und des Ersatzteilhandels. Mit Produktionsstätten oder Joint Ventures in allen wichtigen automobil-herstellenden Ländern der Welt und einem Vertriebsnetz rund um den Globus ist Elring Klinger GmbH international präsent. Im letzten Jahr konnten neue und erweiterte Fertigungsstätten in USA, Mexiko, Brasilien und Großbritannien in Betrieb genommen werden.

Im abgelaufenen Jahr 1997 hat Elring Klinger GmbH ihren Umsatz um mehr als 9% auf ca. 362 Millionen DM gesteigert. Im Konzern konnte der Umsatz sogar um mehr als 12% auf nunmehr 465 Millionen DM erhöht werden.

Die erfreuliche Umsatzentwicklung im abgelaufenen Jahr und eine günstige Entwicklung der Kosten, lassen das Betriebsergebnis 1997 der GmbH auf eine Rekordhöhe von ca. 30 Millionen DM ansteigen. Eine deutliche Steigerung des Jahresüberschusses und damit verbunden eine Erhöhung der Ausschüttungen an die Gesellschafter im Jahre 1998 für das Geschäftsjahr 1997 ist zu erwarten.

Auch in der nunmehrigen veränderten Gesellschafterkonstellation wird die bislang erfolgreiche Geschäftspolitik der Elring Klinger GmbH kontinuierlich fortgesetzt werden.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02