Lego stellt Produkte mit 'intelligentem Baustein' vor

Microchip im weltweit führenden Bauspielzeug revolutioniert kindliches Spielen und Lernen

London (OTS/EURONET) - Der LEGO-Konzern hat am 27.Januar die angekündigte Vorstellung einer revolutionär neuen Generation 'intelligenter' Bausteine zum Spielen und Lernen für Kinder vorgenommen. Die neuen Produkte bauen intelligente - also programmierbare - Computer-Technologie in einen LEGO-Stein ein. Diese Innovation wird es der kommenden Generation bereits früh mit Computern vertrauter Kinder ermöglichen, in ihre LEGO-Kreationen Verhaltensweisen und Individualität einzubauen, sie also 'lebens-bzw. praxisnah' zu gestalten.++++

Mit ihren neuen Produkten 'LEGO MINDSTORMS Robotics Invention System' und 'LEGO TECHNIC CyberMaster' überschreitet die LEGO-Gruppe die Schwelle zum nächsten Jahrtausend. Unter Verwendung eines Multimedia-PCs und spezieller LEGO-Software können die Kinder jetzt robotische Haustiere, Fahrzeuge und anderes bauen und sie dann so programmieren, dass die Schöpfungen ein eigenes Verhalten entfalten.

Mr. Kjeld Kirk Kristiansen, President und CEO des LEGO-Konzerns, sagte dazu: ''Hier haben wir die ersten Erzeugnisse vor uns, die es je gab, um Kindern die Möglichkeit zu bieten, sich eigene intelligente und interaktive Erfindungen auszudenken und ihre Idee dann zu realisieren. Die Verbindung von LEGO-Bausteinen und Computern schafft eine neue Art von Spielvergnügen und gleichzeitigem Lernen -es wird eine ganz neue Dimension für Phantasie und praktische Kreativität aufgeschlossen''.

Die LEGO MINDSTORMS sind in Zusammenarbeit mit dem berühmten amerikanischen MIT (Massachusetts Institute of Technology in Boston) entwickelt worden. Kinder können damit in alles, was sie sich in ihrer Phantasie ausdenken, Verhaltensweisen einbauen. Dazu können der Mars Rover, wie er soeben in der Mission 'Pathfinder' der NASA eingesetzt wird, ebenso gehören wie Dinosaurier, die auf Blinklichter reagieren, häusliche Alarmsysteme, die Eindringlinge erfassen, Roboter, die Karten spielen, Getränke ein schenken und miteinander Eishockey spielen. Von einem häuslichen Computer aus programmieren die Kinder mittels Infrarot-Signals den 'intelligenten Baustein' und setzen ihre Roboter-Kreation in Funktion oder Bewegung. Die Roboter reagieren mittels Sensoren auf Licht oder Berührung und können dann den Weg in ihrem Umfeld 'sehen' oder 'fühlen'.

Der LEGO TECHNIC CyberMaster ist ein abenteuerfreudiges Computer-Spielzeug mit allerneuester CD-ROM-Software. Die Kinder gelangen damit in eine LEGO TECHNIC-Stadt von morgen. Spassige virtuelle Zeichen führen die Kinder durch vier Bildschirm-Sektoren von Spielen und Bauen und helfen ihnen bei der Schaffung von Modellen, die am Boden lebendig werden. Z.B. können die Kinder im Sektor 'Colosseum' einen computer-gesteuerten Gladiator bauen, der mit einem manuell geführten LEGO-Kämpfer kämpft. Der Gladiator kann auf mehrere unterschiedliche Kampfweisen programmiert werden. Er spricht während des ganzen Kampfspiels, versucht den Gegner auszutricksen und sendet - wie beim Fechtsport - Trefferzahlen zum Computer. In anderen Sektoren wird den Kindern gezeigt, wie intelligente Fahrzeuge gebaut werden, die genau so fahren, wie der kindlicher 'Fahrer' es wünscht.

Die Produktreihe LEGO TECHNIC CyberMaster wird in Westeuropa, Neuseeland, Australien und Südafrika ab Herbst d.J. in den Läden sein. LEGO MINDSTORMS werden ebenfalls ab Herbst 1998 in Asien, USA und Grossbritannien erhältlich sein, auf dem europäischen Festland ab 1999.

Weitere Informationen, Fotos und ein Videoband können im Internet abgerufen werden: http://www.LEGO.com/computerlego (SCHLUSS)

Rückfragen bitte an Peter Ambeck-Madsen, Torben B. Sorensen, Tormod Askildsen oder Stig Blicher, The LEGO Group, Telefon Dänemark +45 7533-1188; oder Anja Baandhoj, Telefon +45 3154-7676.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS/EURONET