Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Für drei Bauvorhaben im Bereich der Bezirkshauptmannschaften wurden Aufträge vergeben: Neubau der BH Wien-Umgebung in Klosterneuburg, verschiedene Ausstattungen und Einrichtungen,
11,88 Millionen Schilling; Neubau der BH Wiener Neustadt, Heizung und Sanitäranlagen, 9,3 Millionen Schilling; Erweiterung und Generalsanierung der BH Amstetten, Elektroinstallationen für Brandmeldeanlage, Beleuchtung und EDV-Verkabelung, 2,9 Millionen Schilling.

Im Rahmen der Baurechtsaktion des Landes werden in der Marktgemeinde Hofstetten-Grünau drei Grundstücke angekauft.

Die Bezirksbauernkammern Marchegg und Groß-Enzersdorf werden zur Bezirksbauernkammer Marchfeld mit Sitz in Obersiebenbrunn zusammengelegt.

Im Rahmen der Sektorplanförderung wurden für vier Projekte, die auch vom Bund und von der Europäischen Union gefördert werden, Landesmittel bewilligt: Neubau eines Fleischverarbeitungsbetriebes im Gewerbepark Etsdorf (Landesanteil 2,9 Millionen Schilling), Um-und Ausbau eines Fleischverarbeitungsbetriebes in Sieghartskirchen (4 Millionen Schilling), Ausbau des Zerlegebereiches in einem Schlachtbetrieb in Kirchschlag (1,26 Millionen Schilling), Neubau einer Getreidelagerhalle des Raiffeisen-Lagerhauses Gmünd (1,27 Millionen Schilling).

Der Verein zur Förderung der Klärschlammverwertung erhält für die Dotierung des Klärschlammhaftungsfonds einen Betrag von
maximal 10 Millionen Schilling.

Zur Adaptierung weiterer Räumlichkeiten im Schloß Laxenburg für das Internationale Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) leistet das Land einen Beitrag von 1,4 Millionen Schilling.

Der Tourismusverband Waldviertel-Mitte erhält für die Adaptierung und Einrichtung eines neues Büros in Zwettl einen Landesbeitrag von maximal 245.000 Schilling.

Die sanitätsbehördlichen Bewilligungen zur Durchführung von Ballondilatationen (Methode zur Gefäßerweiterung) am Krankenhaus Krems und die Einrichtung einer Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am Krankenhaus Amstetten wurden erteilt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK