Jahrmann: Wüste und planlose Aneinanderreihung von Themenbereichen

VP NÖ forderte Projekte, deren Realisierung längst beschlossen ist

St. Pölten, (SPI) - "Die von der VP NÖ so hochgelobten "Leitlinien der NÖ Volkspartei" klassifizieren sich bei näherer Betrachtung leider als eine wüste und planlose Aneinanderreihung zusammengetragener Themenbereiche. Die VP NÖ hat sich offenbar entschlossen, alles zusammenzutragen, was irgendwann, irgendwo und zu irgend einer Zeit einmal erwähnt oder über das gesprochen wurde - sogar ohne Rücksicht auf bereits längst durchgesetzte bzw. beschlossene Projekte", stellt der Melker SP-Labg. Josef Jahrmann zur heutigen Präsentation der VP NÖ fest.****

"Angesichts dieses Ergusses der VP NÖ ist einmal mehr
klargestellt, daß einzig und allein die NÖ Sozialdemokraten mit ihren in der größten Bürgerbeteiligungsaktion des Landes ausgearbeiteten Zukunftskonzepten "Die Zukunft - Ideen für morgen" - und zwar für jeden einzelnen Bezirk des Landes - die
gestaltenden Ideen und Leitlinien für Niederösterreich präsentieren können. Das Projekt "Die Zukunft - Ideen für morgen" hat ein Jahr gedauert - und es waren mehr als 15.000 Bürgerinnen und Bürger, die daran aktiv mitgewirkt haben. 11 Enqueten mit internationalen Gastreferenten, mehr als 50 Arbeitskreistagungen
und mehr als 400 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik runden das Bild der sozialdemokratischen Konzepte für Niederösterreich und seine Bezirke ab. Diese erfolgreiche Bürgerbeteiligung in Niederösterreich hat einen Namen - Ernst Höger", stellt Jahrmann fest.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN