Bauer: EU-Projekt "Landentwicklung Schmidatal"

St. Pölten, (SPI) - "Die Initiative für das EU-Projekt Landentwicklung Schmidatal" ist in der Zielgeraden", freut sich
der Hollabrunner Abgeordnete und Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Dr. Hannes Bauer, über die positive
Aufnahme in die für die Region zuständige NÖ Agrarbezirksbehörde. "Die Bewahrung, aber auch die Ausgestaltung der Landschaft mit naturnahen Flächen und der Verbesserung der ökologischen Gegebenheiten darf nicht nur im Hinblick des Naturschutzes positiv gesehen werden, sondern sollte auch für die Landwirtschaft und den Tourismus der Region wertvolle Impulse bringen. Konkret reicht das Projekt von der Landschaftsgestaltung (z.B. der Anlage von Hecken, Feldgehölzen, Biotopen, usw.), der Abwicklung von Stilllegungsverträgen im Rahmen des ÖPUL bis hin zur Beratung und Betreuung sowie der Schulung von Gruppen zur Erhaltung und Verbesserung der Lebens- und Wirtschaftssituation im ländlichen Raum", so Bauer weiter.****

Aufbauend auf diese Konzeption entwirft nun die NÖ Agrarbehörde einen Förderantrag für das gesamte Schmidatal, wobei als finanzieller Rahmen Gesamtkosten für das 5b-Gebiet von 5 Millionen Schilling und außerhalb des 5b-Gebietes 2 Millionen vorgesehen werden. Weiters werden die Gemeinden bis Ende Februar - zur Abschätzung des konkreten Projektumfanges - mögliche Realisierungen und Projektwünsche erheben und an die NÖ Agrarbezirksbehörde Hollabrunn melden. Das Förderansuchen an den NÖ Landschaftsfonds soll bei der nächsten Vollversammlung des Vereins "Kulturlandschaft Schmiedatal", voraussichtlich im März 1998, behandelt werden.

"Beim EU-Projekt "Landentwicklung Schmidatal" geht es in erster Linie um die Ausgestaltung der Landschaft mit naturnahen Flächen mit dem Ziel der Verbesserung der ökologischen Situation und des Erholungswertes unseres Lebensraumes und der wertvollen naturbelassenen Flächen dieser Region. Um die Maßnahmen untereinander besser abzustimmen und auch EU-Regionalfördermittel ansprechen zu können, soll das gesamte Schmidatal von diesem Projekt erfaßt werden. Projektträger und Plattform für die Abwicklung ist der Verein "Kulturlandschaft Schmidatal", die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen erfolgt dann mit der jeweiligen Gemeinde bzw. Katastralgemeinde und der Interessenträger", schloß Bauer.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN