Rail Cargo Austria hilft den Kindern von Vukovar

ÖBB-Güterverkehr stellt österreichweit Container für Kleidersammlung zur Verfügung und führt den Transport nach Kroatien durch

Wien (OTS) - Mit einer österreichweiten Kleidersammelaktion unterstützt Rail Cargo Austria, der Güterverkehrsbereich der ÖBB, die unter unmenschlichen Bedingungen lebende Bevölkerung im zerstörten Vukovar. Diese Aktion, die von der Neuen Kronen Zeitung initiiert wurde und unter dem Ehrenschutz von Innenminister Schlögl und ÖBB-Generaldirektor Draxler steht, soll vor allem den Kindern des betroffenen Gebiets in Ost-Slawonien zugute kommen. Dazu Rail Cargo Austria-Chef Mag. Anton Hoser: "Als Spezialist für logistische Gesamtlösungen können wir bei dieser Aktion unser Know-How ideal einsetzen, um der unter katastrophalen Bedingungen lebenden Bevölkerung Hilfe zukommen zu lassen." ****

Die ÖBB haben zu diesem Zweck auf dem Wiener Süd-, West- und Nordwestbahnhof (Taborstraße) sowie auf den Bahnhöfen Klagenfurt (Frachtenbahnhof Lastenstraße), Villach Westbahnhof, Innsbruck Hauptbahnhof, Graz Ostbahnhof sowie Verschiebebahnhof (Europaplatz), Salzburg Hauptbahnhof (Militärrampe) und Linz Hauptbahnhof Container aufgestellt. Die Bevölkerung wird gebeten, Kleidung, Bettzeug sowie Spielsachen für die Kinder von Vukovar dort abzugeben. Die Spenden werden von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr entgegengenommen, insgesamt dauert die Aktion zehn Tage. Am 3. Februar werden die Spenden von Rail Cargo Austria nach Ost-Slawonien befördert und von der UN-Polizei und der örtlichen Exekutive verteilt. Damit ist sichergestellt, daß die Hilfsgüter auch bei den tatsächlich Bedürftigen ankommen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika E. Reschenauer
Tel.: 5800/33702
Fax: 5800/25010(Schluß)ÖBB-Kommunikation,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS