NÖ Umweltpreis 1997 vergeben

Klimaschutz war Schwerpunktthema

St.Pölten (NLK) - "Klimaschutz - die Zukunft in unserer Hand"
war das Schwerpunkt-thema des 11. NÖ Umweltpreises, der heute Nachmittag in Retz von Landesrat Franz Blochberger an die 22
Sieger überreicht wurde. Mit dem Thema sollten wirksame Ide-en gegen den Treibhauseffekt entwickelt werden. Unter den
Preisträgern finden sich auch drei "Klima-Pioniere": Platz eins belegte dabei die RNE Alternative Treib- und Heizstofferzeugung Starrein in Weitersfeld für die Erzeugung von Rapsmethylester und die Weiterentwicklung von Treibstoffen aus Raps und Abfällen aus der Verarbei-tung ländlicher Produkte. Platz zwei belegte das Landeskrankenhaus Tulln für die Pflege der Rasenfläche mit Schafen. Den 3. Platz errang die Stadtgemeinde Wol-kersdorf für
ihr Klimaschutzprogramm. Unter den anderen Preisträgern finden
sich bemerkenswerte Privatinitiativen, Gemeindeprojekte und
Projekte von Schulklassen. Außerdem wurden Sonderpreise der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer und der Wirtschaftskammer Niederösterreich vergeben. Den Sonderpreis der Wirtschafts-kammer erhielten die SCA Hygiene Austria GmbH aus Ortmann für ein neues Ener-giesystem mit Kraftwärmekopplung und der Einkaufpark Fischerpark in Wiener Neu-stadt, der ein zukunftsweisendes Musterprojekt für Einkaufszentren vorlegte, das ökologische und städtebauliche Erfordernisse beinhaltet.

Landesrat Blochberger bezeichnete es als wichtiges umweltpolitisches Anliegen, dem Treibhauseffekt entgegenzuwirken. Der Umweltpreis sollte Ansporn für alle sein, die sich in diesem Bereich engagieren. Blochberger erinnerte daran, daß Niederöster-reich das führende Umwelt-Bundesland sei und alle geplanten Projekte auf ihre Um-weltverträglichkeit überprüft werden. Er sprach sich wieder dafür aus, das Steuersy-stem endlich zu ökologisieren.

Der NÖ Umweltpreis wird alle zwei Jahre vom Land Niederösterreich gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Ökologie vergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK