Im Zusammenhang mit OTS0156/SPÖ/Swoboda/EU/Verkehr

Wien (OTS) - Auf ein Mißverständnis ist die Kritik des Europaabgeordneten Swoboda am Management der Trans European Rail Freight Freeways (TERFF) zurückzuführen.

Der in Rede stehende Betrag von einer Million holländischer Gulden entspricht einem 20prozentigen Reservierungsanteil am Gesamtentgelt der vom Kunden gewünschten Freeway-Trassen für ein ganzes Jahr. Tatsächlich wird der Reservierungsanteil nur monatlich berechnet und bei Nutzung der Trasse selbstverständlich dem Gesamtentgelt angerechnet. Der Reservierungsanteil soll sicherstellen, daß die Freeway-Trassen nicht durch Scheinbuchungen blockiert werden.

Der kritisierte Anmeldeschluß bezog sich übrigens auf eine frühestmögliche Nutzung der Freeway-Trassen ab 1. Februar 1998. Anmeldungen für Freeways werden natürlich laufend entgegengenommen.

Zur Erinnerung die Adresse des One Stop Shop in Österreich:
Österreichische Bundesbahnen Geschäftsbereich Betrieb/Trassenmanagement Elisabethstraße 9 1010 Wien

Tel.: 0222 5800 33480 Fax: 0222 5800 25350 E-Mail:
oss.austria@bt.oebb.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angelika E. Reschenauer
Tel.: 5800-33702
Fax 5800-25010ÖBB-Kommunikation,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS