THUMPSER : DANK AN HÖGER FÜR ARBEIT IM TRAISEN- UND GÖLSENTAL

Höger verläßlicher Partner in guten wie in schlechten Zeiten

St. Pölten (SPI) Sei es die Schmidschrauben in Hainfeld, die VOEST, die Gieserei, die Roth-Technik in St. Ägyd oder Fried v. Neumann in Marktl - Ernst Höger war immer ein verläßlicher Partner, in guten wie in schlechten Zeiten, und stets zur Stelle, wenn es Probleme gab. Von den angeblich so arbeitsplatzkompetenten Herren der ÖVP kennt kaum einer unsere Werke von innen,
unterstrich Donnerstag der Traisner Bürgermeister Herbert Thumpser gegen zur Kritik von VP-Landesparteisekretär Strasser an LHStv. Ernst Höger. "Der Fortbestand dieser Betriebe ist dem Einsatz
Ernst Högers zu verdanken und die Belegschaften und Betriebsräte wissen das auch. Und wie es in der Region ohne diese Arbeitsplätze aussehe, ist unschwer auszurechnen", hob Thumpser hervor.

Strasser mag Umfragen gewinnen, die Herzen und das Vertrauen der arbeitenden Menschen aber nie. "Denn mit seinem Ignorieren dieser Leistungen verunglimpft er nicht nur jenen Mann, der das Vertrauen der Betriebsinhaber wie Belegschaften besitzt, sondern
vor allem auch die Leistung jener Mitarbeiter die Opfer bringen mußten, um zur Sanierung ihrer Werke beizutragen", erinnerte der Traisner Bürgermeister. Diese gemeinsame Leistung tausender Menschen in gefährdeten Betrieben des ganzen Landes einer billigen Wahltaktik und haltlosen Anwürfen zu opfern, zeigt die große Distanz zwischen der ÖVP und den arbeitenden Menschen. "Denn lakonisches Schulterzucken und das Hinnehmen von Schließungen aus angeblichen wirtschaftlichen Notwendigen, zeigt eine tiefe Mißachtung der arbeitenden Menschen - und ist falsch, wie Ernst Höger in den meisten Fällen bewiesen hat", schloß Thumpser. (Schluß)nk/ns

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN