"Leitbild für die Landesentwicklung" Online

LR Freibauer: Höchstmaß an Bürgerbeteiligung

St.Pölten (NLK) - "Surfen Sie mit uns in die Zukunft", lud Landesrat Edmund Frei-bauer heute alle Niederösterreicherinnnen
und Niederösterreicher ein, und präsen-tierte das entsprechende Instrument, das neue "Leitbild für die räumliche Entwicklung Niederösterreichs" im Internet. Durch die Nutzung des modernen Kommunikations-mediums wird den Landesbürgern eine Mitgestaltungsmöglichkeit bei der Planung eröffnet, wie es sie national und international bisher noch nicht gegeben hat. Hofrat
Dr. Gerhard Silberbauer, Leiter der Gruppe Raumordnung und Umwelt
im Amt der NÖ Landesregierung: "Wir erwarten uns, daß damit eine neue Phase der Raumplanung eingeleitet wird." Die entsprechende WEB-Adresse lautet:
http://www.noel.gv.at/service/RU/RU2/index.htm.

Landesrat Freibauer bezeichnete das Leitbild als Informations-und Koordinierungs-instrument, das permanent fortgeschrieben und aktualisiert wird. Es enthält, vielfach auch in grafischer Darstellung, eine Fülle von Daten und Fakten zur Ausgangslage, zu den Zielen und zu den Strategien der Landesentwicklung. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, über Internet rasch Stellung zu nehmen sowie Ideen, Ergänzungen und Korrekturvorschläge einzubringen, also, so Freibauer, "das Leitbild mitzugestalten und zu
verbessern."

Es ist für jeden Interessenten etwas dabei: Schnell-Surfer können sich einen Über-blick über die wichtigsten Grunddaten, Ziele, Leitlinien und raumplanerischen Strate-gien für die zukünftige räumliche Entwicklung des Landesgebietes, seiner Regionen und Siedlungen schaffen. Raumplanungsexperten, Entscheidungsträger und interes-sierte Bürger können sich zum vertiefenden Studium per Mausklick das Gesamtdo-kument inklusive Abbildungen downloaden.

Hofrat Dr. Silberbauer verwies darauf, daß es für die Politik und die Verwaltung vier Möglichkeiten gibt, die räumliche Entwicklung zu beeinflussen: Über gesetzliche Nor-men, über Infrastrukturmaßnahmen, über Förderungen und über Informationen. Diese letztere, immer schon besonders wichtige Schiene, werde nun ganz wesentlich ver-stärkt. Mit dem Internet würden vor allem jüngere Menschen erreicht.

Weitere Informationen: Mag. Vera Streller, Stabstelle der
Gruppe Raumordnung und Umwelt, St.Pölten, Telefon 02742/200/4128, Fax-DW 4170, e-mail: vera.streller@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK