Hofmacher: Schluß mit SP-Versprechungen

Moderne Standortpolitik ist Garant für neue Arbeitsplätze

Niederösterreich, 21.1.1998 (NÖI) Die SP-NÖ hat aus alten Fehlern nichts gelernt. Ähnlich wie sein Parteivorsitzender Höger, geht jetzt auch SP-Abgeordneter Keusch mit voreiligen Aussagen an die Öffentlichkeit und verunsichert damit die betroffenen Arbeitnehmer. Derzeit laufen Gespräche mit ausländischen Interessenten über eine eventuelle Übernahme der Firma Fehringer. Voreilige Keusch'sche Aussagen sind daher überflüssig, stellte heute LAbg. Ignaz Hofmacher klar.****

Keusch sollte sich an die leeren Verprechungen seines Landeshauptmannstellvertreters Höger erinnern. Er hat immer wieder versprochen, Arbeitsplätze zu retten und damit die betroffenen Arbeitnehmer verunsichert. Ich erinnere an ÖSPAG und Unifrost, wo es große Höger-Ankündigungen gab, letztendlich aber die Beschäftigten entlassen werden mußten. Mit Versprechungen schafft man keinen einzigen Arbeitsplatz. Gefragt ist moderne Standortpolitik", betonte Hofmacher.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI