Moser: 5 Milliarden Investitionsvolumen durch Wohnbauförderung im Bezirk Melk ausgelöst

Niederösterreich, 21.1.1998 (NÖI) In den letzten fünf Jahren wurde für den Bezirk Melk durch die Wohnbauförderung ein Investitionsvolumen von 5 Milliarden Schilling ausgelöst. Es handelt sich dabei um Förderungen im Ein- und Mehrfamilienhaus-Neubau, sowie um die Althaussanierungen. Niederösterreich legt
aber auch größten Wert auf ökologisches Bauen. Das erfolgreiche Freibauer-Wohnbauförderungsmodell wurde ja erst vor kurzem durch eine eigene ÖKO-Wohnbauförderung, die mit dem 1.1.1998 in Kraft getreten ist, noch mehr aufgewertet, erklärte heute LAbg. Karl Moser.****

Durch diese enormen Summen werden nicht nur neue Wohnungen geschaffen, oder alte saniert. Es werden darüber hinaus auch wichtige Impulse für unsere Wirtschaft ausgelöst.
Das Land Niederösterreich hat nicht nur das gehalten, was es versprochen hat, sondern noch mehr erreicht. So war ursprünglich für ganz Niederösterreich die Förderung von 50.000 Wohneinheiten im Neubaubereich geplant. Tatsächlich konnten aber 66.800
derartige Wohneinheiten gefördert werden. Es ist dies die Bestätigung, daß das Freibauer-Wohnbaumodell ein optimal funktionierendes Modell ist, so der Abgeordnete weiter.

Moser wies in diesem Zusammenhang auch auf die optimale soziale Treffsicherheit des Freibauer-Modells hin. So wurden vor allem für junge Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen, die nicht viel Geld haben, Wohnungen geschaffen.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI