Didier-Werke AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Wiesbaden (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Aktionäre der Didier-Werke AG
erhalten für das Geschäftsjahr 1997 eine Zahlung in Höhe der Vorjahresdividende. Der Großaktionär der Didier-Werke AG, die zur österreichischen RHI AG gehörende Veitsch-Radex AG, wird zur Sicherstellung dieser Zahlung eine entsprechende Garantieerklärung abgeben.

Der Vorstand der Didier-Werke AG wird auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung in Frankfurt am Main, die über den Beherrschungsvertrag entscheidet, darauf hinweisen, daß die positive Entwicklung der Jahre 1995 und 1996 im vergangenen Geschäftsjahr 1997 nicht fortgesetzt werden konnte. Negative Entwicklungen bei der US-Tochtergesellschaft NARCO, bedingt durch zeitverzögerte positive Auswirkungen der Ende 1996 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen, Investitionszurückhaltung in der Glasindustrie, die Verschiebungseffekte von mehreren Großprojekten zur Folge hatten, und Liefereinbußen aufgrund der Finanz- und Währungskrise im Südostasiatischen Raum führen dazu, daß das Ergebnis der Didier-Werke AG und des Didier-Konzerns hieraus negativ belastet wird.

Darüber hinaus überprüfen die Wirtschaftsprüfer die Notwendigkeit von Wertberichtigungsmaßnahmen im Einzelabschluß der Didier-Werke AG. Voraussichtlich ist davon auszugehen, daß aufgrund notwendiger bilanzieller Maßnahmen ein Jahresfehlbetrag im Einzelabschluß der Didier-Werke AG für das Geschäftsjahr 1997 ausgewiesen werden muß.

Unabhängig von diesen Maßnahmen und ihren Auswirkungen auf das Ergebnis werden die außenstehenden Aktionäre der Didier-Werke AG wie im Vorjahr eine Zahlung von 2,-- DM pro 50,-- DM-Aktie zuzüglich eines Betrages in Höhe der anrechenbaren Körperschaftsteuer unter Berücksichtigung des Solidaritätszu- schlags erhalten. Zu dieser freiwilligen Zahlung hat sich der Mehrheitsaktionär von Didier, die österreichische Veitsch-Radex AG für feuerfeste Erzeugnisse, für den Fall bereit erklärt, daß Didier keine Dividende ausschütten kann, um eine Kompensation für die Erwartungshaltung der außenstehenden Aktionäre durch Veröffentlichungen des Didier-Vorstands im abgelaufenen Geschäftsjahr zu leisten.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07