Fischler: "Agar-Umweltprogramme sind eine Erfolgsstory

Brüssel (OTS) - EU-Kommissar Fischler hat dem heute in Brüssel tagenden Agrarministerrat den Kommissionsbericht über die Agrarumweltverordnung 2078 präsentiert und dabei eine Verstärkung der Umweltprogramme im Rahmen der Agenda 2000 angekündigt: "Die Umweltmaßnahmen werden auf der Grundlage von regionalen Programmen weiter verstärkt werden. Der Bauer soll in Zukunft stärker für die Einkommensverluste, die ihm für seine ökologischen Leistungen entstehen, entschädigt werden."

In dem Bericht wird nicht nur ein Überblick über die Durchführung der Agrarumweltprogramme - wie ÖPUL in Österreich - gegeben, sondern auch der Rahmen und die Auslegung der Verordnung dargelegt.

Demnach haben sich in den Jahren 1993 bis 1997 1,350.000 Bauern in der EU an den Agrar-Umweltprogrammen beteiligt. Dafür wurden 2,455 Mrd. Ecu (34,125 Mrd öS) aus dem Agararbudget aufgewendet. "Diese Programme sind eine Erfolgsstory. Sie haben sich als wertvolle Instrumente erwiesen, um die Landwirtschafts- und Umweltpolitik zu begleiten. Immerhin waren EU-weit 17% der Landwirte und 17% der landwirtschaftlichen Flächen an diesen Programmen beteiligt.", so Fischler.

In Österreich liegt die Beteiligungsrate der Landwirte mit 90% wesentlich höher: Der EU-Finanzierungsanteil am heimischen ÖPUL-Programm wird von 3,65 Mrd öS 1998 auf 3,75 Mrd öS im Jahr 2002 ansteigen.

Rückfragen & Kontakt:

Gregor Kreuzhuber 00322/2966565
Internet-Homepage:
http://europa.eu.int/en/comm/dg06/com/htmfiles/welcome.htm e-mail:
kabinett-fischler@cab.cec.beabinett Fischler,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUF/OTS