Visa 1997: Interesse der #sterreicher an Kreditkarten stark steigend

Umsatz im vergangenen Jahr um 14 % gestiegen

Wien (OTS) - Visa Austria blickt mit einem im Vergleich zu 1996 um 14 % gesteigerten Umsatz auf ein erfolgreiches Jahr 1997 zurück. Rund 19 Mrd. Schilling wurden mit österreichischen Visa-Karten für Einkäufe und Bargeldbehebungen im In- und Ausland umgesetzt; 6,4 Mrd. mit ausländischen Visa-Karten in Österreich. Das Interesse am bargeldlosen Zahlungsverkehr steigt besonders bei den Jüngeren: 30 % der unter 30jährigen möchten sich eine Kreditkarte anschaffen.

Visa Austria ist mit den 1997 erwirtschafteten Ergebnissen vollauf zufrieden. Denn das abgeschlossene Jahr brachte neben 25,4 Mrd. Schilling Gesamtumsatz, 65.000 neue Karteninhaber und 3.500 neue Vertragspartner. Mit dieser Erhöhung um 10 % hat Visa nun insgesamt 40.000 Vertragspartner, mit denen ein Umsatz von 14,5 Mrd. Schilling erzielt wurde. Vorstandsdirektor KR Helmut Nahlik ist im Rückblick besonders stolz, so renommierte Unternehmen wie die Wiener Verkehrsbetriebe, Michelfeit oder Interio als Vertragspartner gewonnen zu haben. Die Anzahl der Karteninhaber steigerte Visa um 12 % auf rund 615.000. Visa hat damit einen Marktanteil von rund 44 %.

Wie eine aktuelle Marktforschungsstudie von Fessel & GfK zeigt, verfügen bereits 18 % der Österreicher im Alter von über 15 Jahren über eine Kreditkarte. Das sind rund 1,2 Mio. Österreicher. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren waren es erst knapp 10 % bzw. 670.000. Derzeit sind mehr als 1,4 Mio. Kreditkarten in Österreich im Umlauf, da rund 200.000 Inhaber mehr als eine Karte in der Geldbörse haben.

Kreditkarteninhaber: attraktive Käuferschicht

Für die Visa-Vertragspartner gehören die Kreditkartenbesitzer aufgrund ihrer finanziellen Potenz zu den interessantesten Kunden-Zielgruppen. Am stärksten verbreitet sind Kreditkarten nach wie vor bei Angestellten und Beamten (59 %) sowie bei freiberuflich Tätigen (52 %). Ausschlaggebend ist auch das Haushalts-Nettoeinkommen. Rund ein Drittel der Befragten mit einem Einkommen von mindestens 40.000 Schilling verfügt über eine Kreditkarte. Neben Beruf und Einkommen spielt die Grüße des Wohnorts eine wichtige Rolle. In Wien etwa sind bereits 28 % der Bevölkerung über 15 Jahre Kreditkartenbesitzer, in Städten von 50.000 bis eine Mio. Einwohner sind es 24 %, dagegen nur 18 % in Städten mit der Grü§e von 10.000 bis 50.000 Einwohner.

Bei der geschlechterspezifischen Aufteilung der Kreditkartenverbreitung liegen die Männer klar vorne: 23 % haben eine, und zwar vor allem die 40 59jährigen (32 %). Bei den Frauen 13 % verwenden das Plastikgeld ist ebenfalls in dieser Altersgruppe die stärkste Durchdringung festzustellen: Immerhin 21 % der 40 -59jährigen Frauen haben eine. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren besaßen erst 13 % der befragten M#nner und 7 % der Frauen eine Kreditkarte.

Eine Kreditkarte anschaffen wollen sich vor allem die Jüngeren: 30 % der unter 30jährigen möchten eine. Im Durchschnitt aller Befragten sind es 15 %, die Interesse am bargeldlosen Zahlen bekunden und noch keine Kreditkarte besitzen. Zum Vergleich: 1992 konnten sich erst knapp 10 % der Befragten vorstellen, sich in Zukunft eine anzuschaffen.

In Österreich gibt es derzeit rund 615.000 Visa-Kreditkarteninhaber und rund 40.000 Vertragspartner. Die Visa-Service-Kreditkarten AG beschäftigt per 31. Dezember 1997 161 Mitarbeiter, davon 42 auf Teilzeitbasis. Visa ist das weltweit größte Kartenzahlungssystem für Verbraucher mit rund 14 Mio. Akzeptanzstellen, 572 Mio. Karteninhabern und 21.000 Visa-Mitgliedsinstituten. Der Umsatz aller Visa-Karten betrug in den 12 Monaten bis Ende Juni 1997 1,1 Billionen US$ weltweit.

Sie erreichen Visa-Austria unter folgender e-mail-Adresse:
office@visa-austria.com Homepage: http://www.visa.at

Grafik online abrufbar bei: Auer Mailbox Wien: 5337552

VISA-Service Kreditkarten AG, Invalidenstr. 2, A-1030 Wien, Telefon:
01-711-11-0, Fax: 01-711 11 147 Ihre Ansprechpartner: KR Helmut Nahlik (Tel.: DW 711)

Dr. Gabriele Liegler (Tel.: DW 160)
escalero, Agentur für Öffentlichkeitsarbeit GesmbH, Argentinierstrasse 26, 1040 Wien, Telefon: 01-505-70-95-0, Fax:
01-505-21-41

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESC/OTS