Sivec: Rückzug des Genmais-Freisetzungsantrages - Erfolg für die Menschen und die Umwelt

Gesunde Natur und lebenswerte Umwelt gehören auch in Zukunft geschützt

St. Pölten, (SPI) - "Der Rückzug des Freisetzungsantrages für Gen-Mais durch den Saatgutkonzern Pioneer ist ein wirklich großer Erfolg für die Menschen, die Umwelt und die ökologisch wertvollen Regionen Niederösterreichs. Die positive Emotionalisierung und
die Unterstützung der Medien haben diese hoffnungsvolle Entscheidung für unser Land gebracht - die Bevölkerung und die verunsicherten Landwirte können zurecht aufatmen", so der Weinviertler SP-Labg. Herbert Sivec in einer Stellungnahme.****

"Wichtig wird es jedoch in den kommenden Wochen und Monaten sein, diesen Erfolg für Niederösterreich und die anderen Bundesländer auf Dauer abzusichern. Beispielsweise hat der NÖ-Landtag in seiner letzten Sitzung im Dezember des Vorjahres die einstimmige
Resolution gefaßt, daß eine Bewirtschaftung der Betriebe in nachvollziehbaren und kontrollierbaren Kreisläufen unter Verzicht auf die Anwendung von Gentechnik anzustreben ist. Wir müssen nun gemeinsam darangehen, den Erfolg auch gesetzlich abzusichern und
in Bund und Ländern eine einheitliche und rechtssichere Vorgangsweise wählen. Weitere Anträge könnten folgen, diese müssen rechtzeitig verhindert werden", so Sivec weiter.

"Niederösterreich sollte weiter dem von den Konsumenten vorgegebenen Trend folgen und den Weg einer qualitativ
hochwertigen, einer ökologisch verträglichen und vor allem einer gentechnikfreien Landwirtschaft verfolgen. Dies entspricht den Bedürfnissen der Bevölkerung und ist ein Zeichen des Respekts vor der Natur und ihrer Bewahrung für künftige Generationen. ", so Sivec abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN