Für das Jugendhilfszentrum in Guntramsdorf:

Kunstauktion im Klosterneuburger Schömer-Haus

St.Pölten (NLK) - Das "Schömer-Haus" in Klosterneuburg, ein Kristallisationspunkt moderner Kunst in Österreich, ist am kommenden Donnerstag, 22. Jänner, um 19 Uhr Schauplatz einer ganz besonderen Benefizauktion. 50 österreichische Künstler - unter ihnen, um nur einige zu nennen, Frohner, Fuchs, Flora,
Hammerstiel, Oberhuber, Pongratz und Weiler - haben dem SOS-Kinderdorf Hinterbrühl rund 70 Werke zur Verfügung gestellt. Der Erlös fließt dem Guntramsdorfer Jugendhilfszentrum des SOS-Kinderdorfes zu. Es ist eine sozialpädagogisch-therapeutische Einrichtung für sogenannte "schwierige" Jugendliche. Sie sollen hier lernen, sich mit ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten in die Gesellschaft zu integrieren.

Die Anfänge des Jugendhilfszentrums gehen zurück ins Jahr 1987, als ein alter aufgelassener Winzerhof in Guntramsdorf vom SOS-Kinderdorf teilrenoviert und erste Jugendliche aufgenommen wurden. Nun wollen SOS-Kinderdorf und das Arbeitsmarktservice die
ehemalige Scheune des Hofes zur Heimstätte eines außergewöhnlichen Beschäftigungsprojektes machen. In Zeiten mangelnder Lehrstellen sollen befristete Arbeitsplätze für Jugendliche "mit besonderen Schwierigkeiten" entstehen. Sie sollen hier Raum und Zeit zum Trainieren und Üben bekommen und so langsam wieder an die Anforderungen der realen Berufswelt herangeführt werden. Das Projekt soll sie in einem sozialen Netz auffangen, damit sie nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK