Vishay gibt Kosten in Höhe von 5 Millionen Dollar für viertes Quartal bekannt

Malvern, Pa. (ots-PRNewswire) - Die Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH) gab bekannt, daß die Firma im vierten Quartal Kosten in Höhe von etwa 5 Millionen Dollar für einen nicht veräußerten Verlust bei einem Devisengeschäftsvertrag verbuchen wird, der eingegangen worden war, um dem Risiko auf sich genommener zusätzlicher Dollarkosten bei ihrem erst kürzlich bekanntgegebenen Abkommen über den Erwerb des Halbleiter-Unternehmens der Temic Telefunken Microelectronic GmbH aus dem Wege zu gehen.

Der Kaufpreis wurde in Deutschen Mark angegeben.

Wenngleich der Vertrag wie beabsichtigt weiter läuft, verlangen die Regeln bei der Rechnungslegung, daß der Vertrag für den Markt mit nicht veräußerten Gewinnen oder Verlusten gekennzeichnet wird, die in der Einkommenserklärung widergespiegelt werden. Die Firma kann bis zum Auslaufen des Vertrags am 2. März 1998 zukünftige Gewinne oder Verluste vermelden.

Die Vishay Technology, Inc. (NYSE: VSH) ist eine Firma der Fortune 1000 und hat ihren Sitz in Malvern, Pennsylvania. Sie ist der größte Hersteller von passiven elektronischen Komponenten und Einzelhalbleitern in den USA und Europa. Vishays Produkte sind von wesentlicher Bedeutung für den Betrieb aller elektronischen Vorrichtungen und sind in einem breiten Spektrum von Anwendungen in Produkten auf der ganzen Welt zu finden.

ots Originaltext: Vishay Intertechnology, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Robert A. Freece, Senior Vice President, oder Richard N. Grubb, Executive Vice President und Chief Financial Officer von der Vishay Intertechnology,
Tel: +1 610-644-1300/
Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder
Fax: +1 800-758-5804, Durchwahl: 943850/
Web Site: http://www.vishay.com/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/02