Treitler: Warum ist SP-Höger bei SBT auf Tauchstation?

SBT-Befürworter betreiben Verleugnung von Tatsachen

Niederösterreich, 15.1.98 (NÖI) "Nach den Aussagen von Verkehrsminister Einem zur Finanzierung des Semmering-Eisenbahntunnels stellt sich die Frage, ob auch Höger glaubt, daß genug Geld für den Tunnel da ist? Der Parteiobmann der SP-NÖ ist in dieser Frage seit Monaten auf Tauchstation, stellte heute der Verkehrssprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Hans Treitler fest.****

Die angebliche Privatfinanzierung ist mehr denn je in weite
Ferne gerückt. So gibt mittlerweile auch schon Minister Einem zu, daß der Semmeringtunnel ausschließlich aus Steuergeldern berappt werden muß. Dies bestätigt auch das Faktum, daß die Vergabe für dieses sinnlose Loch bereits mehrmals verschoben wurde. Faktum ist aber auch, daß das Geld nicht zweimal vorhanden ist, sondern nur einmal. Entweder für den Ausbau des Nahverkehrs oder für den Bau eines sinnlosen Loches, erklärte Treitler.

"In Zeiten eines Sparbudgets sollte der Staat mit gutem
Beispiel vorangehen und nicht mindestens 20 Milliarden in ein verkehrspolitisch unnotwendiges Projekt vergraben. Auch die niederösterreichischen Sozialdemokraten sollten endlich einsehen, daß das Klima'sche und Höger'sche Prestigeprojekt ein vorprogrammierter Jahrhundertflop ist, der zulasten jedes Steuerzahlers geht", betonte Treitler.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI