Schüler leiten bauMax-Filialen in ganz Österreich

Prokop: Schule und Wirtschaft vernetzen

St.Pölten (NLK) - Der Baumarkt bauMax ermöglicht auch heuer
wieder nach dem erfolgreichen Pilotprojekt im vergangenen Jahr
2.000 Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich ein besonderes Praxisprojekt: Die Schüler der Handelsakademien, Handelsschulen
und Polytechnischen Lehrgänge leiten heute einen Tag lang ver-schiedene bauMax-Filialen in ganz Österreich. In Niederösterreich wird die Aktion in 15 Städten durchgeführt. In St.Pölten führen insgesamt 37 Schüler die Filiale in der Adolf Schärf-Straße. Die Schüler sollen auf diese Weise lernen, im Team zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu arbeiten. Die Mitarbeiter von bau-Max standen ihnen dabei hilfreich zur Seite.

"Die Wirtschaft steht aufgrund des globalen Marktes vor neuen Herausforderungen. Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes
Österreich hängt auch von der Ausbildung der Jugend ab", betonte Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop. Die Wirtschaft müßte mit den Schulen künftig mehr vernetzt werden. Die Aktion von
bauMax sei ein Beispiel, daß unbedingt Schule machen müßte.

bauMax-Eigentümer Karlheinz Essl erklärte, daß bauMax die berufliche Aus- und Weiterbildung junger Menschen ein besonderes Anliegen sei. Im Rahmen dieses Projektes könnten die Schüler erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK