Bauer: Jedes Kind ist uns gleich viel wert - ein zusätzliches Gehalt für jede Familie

Familienlastenausgleichsfonds erwartet für das Jahr 2000 neun Milliarden Überschuß

St. Pölten, (SPI) - " Mit dem vorliegenden Modell der Sozialdemokraten zur Familienförderung soll dem Verfassungsgerichtshoferkenntnis entsprechend Rechnung getragen, aber auch den Grundsätzen, daß jedes Kind dem Staat gleich viel wert sein muß sowie einer sozialen und vor allem gerechten Verteilung entsprochen werden. Ab dem Jahr 1999 könnte es für jedes Kind nicht nur mehr Geld sowie für sozial Schwächere einen entsprechenden Härteausgleich geben, auf das Jahr aufgerechnet ist das für viele Familien wie ein 15. Gehalt", stellt der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Dr. Hannes Bauer, zum sozialdemokratischen Modell der Familienbesteuerung fest.****

"Absolut unverständlich ist jedenfalls, daß die ÖVP die Finanzierung dieser Maßnahmen aus dem
Familienlastenausgleichsfonds auf das Schärfste zurückweist, wie dies heute VP-Labg. Lembacher mit einer Aussendung bestätigt. Bei entsprechend gleichbleibender Entwicklung wird der Fonds im nächsten Jahr einen Überschuß von 3 Milliarden Schilling verzeichnen, im Jahr 2000 wird sogar ein Überschuß von 9 Milliarden Schilling erwartet. Dies entspricht genau jener Summe
(im zweiten Jahr 9 Mrd. Schilling), welche für die Finanzierung
der von der SPÖ vorgeschlagenen Maßnahmen notwendig ist. Wir wollen jedenfalls die Familien unter besonderer Berücksichtigung der sozial Schwächeren verstärkt fördern und auch in Sachen Kinderbetreuungsplätze österreichweit für die kommenden Jahre wieder 600 Millionen Schilling für die Kinderbetreuung zur Verfügung gestellt sehen, wovon der Anteil Niederösterreichs wieder etwa 100 Mio. Schilling betragen wird. Vor allem für die Kleinsten und die Schulkinder fehlen uns in vielen Gemeinden noch immer familienunterstützende Einrichtungen", so Bauer abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN