SCHWAB: Keine Beteiligung am Freisetzungsversuch der Firma Pioneer!

Wien (OTS) - Seit 7.1.98 liegt der Antrag auf Genehmigung einer Freisetzung von Bt Mais zur öffentlichen Einsichtnahme auf. Erst um 17 Uhr dieses Tages habe ich von der Fa. Pioneer eine Kopie dieses Antrags per Fax erhalten.

Zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass ich in diesem Antrag als 'verantwortlicher Wissenschafter' und 'Sicherheitsbeauftragter' angeführt werde.

Als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Genetik und Gentechnik und Sprecher der Plattform Gentechnik und Wir lege ich Wert auf folgende Klarstellung:

Ich war externes Mitglied des Komitees für biologische Sicherheit (§ 16 Gentechnikgesetz) der Fa. Pioneer. Als solches habe ich zugestimmt, dass die Arbeiten mit Bt Mais im geschlossenen System, kleiner Massstab, in die Sicherheitsstufe 1 (kein Risiko) eingestuft werden. Mit der beantragten Freisetzung habe ich in keiner Weise zu tun.

Es ist daher voellig unzutreffend, wenn ich in dem Antrag der Fa. Pioneer als 'verantwortlicher Wissenschafter' und 'Sicherheitsbeauftragter' angeführt werde. Mit der Fa. Pioneer habe ich bereits vereinbart, dass der Antrag entsprechend berichtigt wird. Überdies bin ich aus dem Komitee fuer biologische Sicherheit dieser Firma mit sofortiger Wirkung ausgetreten.

Rückfragen & Kontakt:

Institut fuer Biotechnologie TU Graz
Tel.: 0316-873-8418 Fax: 0316-873-8434 E-mail:
schwab@biote.tu-graz.ac.ataoUniv.Prof. Dr. Helmut Schwab

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS