Stift Zwettl hat abgeschlossenen Handschriftenkatalog:

Schriften umfassen Zeitraum vom 9. bis zum 18. Jahrhundert

St.Pölten (NLK) - Stift Zwettl hat als erstes Stift Niederösterreichs einen vollständigen Handschriftenkatalog, in dem alle vorhandenen Handschriftenbeschreibungen des Stiftes, die den Zeitraum vom 9. bis zum 18. Jahrhundert umfassen, wissenschaftlich aufgearbeitet wurden. Die Handschriften zeigen beispielsweise die Rechtsentwicklung der Zisterzienser, Predigten und die liturgische Entwicklung auf. Dr. Charlotte Ziegler, Archivarin des Stiftes, schloß nun mit der Präsentation des vierten Bandes der Handschriftensammlung am vergangenen Freitag das Projekt nach 20 Jahren ab. Dr. Ziegler erhielt für ihre Arbeit 1994 auch den Förderungspreis des Landes Niederösterreich für Wissenschaft. Landtagspräsident Franz Romeder bezeichnete die Handschriftensammlung als wertvolles Kulturgut von unschätzbarem Wert. Das Land unterstütze derartige Projekte gerne, weil man nur mit Hilfe der Geschichte die Gegenwart begreifen könne.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK