Strasser: Neue Lehrberufe als Motor für Jugendbeschäftigung

Arbeit kann nur die Wirtschaft anbieten - Politik muß entsprechende Rahmenbedingungen schaffen

Niederösterreich, 12.1.1998 (NÖI) "Wir brauchen neue Lehrberufe. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen können nach wie
vor nicht mit der enorm rasanten technologischen Entwicklung
Schritt halten", so VP-LAbg. Dr. Ernst Strasser, der gerade in
den Bereichen Umwelt, Medien oder EDV neue Möglichkeiten sieht.
"Es ist Aufgabe der Politik die entsprechenden
Rahmenbedingungen zu schaffen. Nur die Wirtschaft kann Arbeit anbieten", so Strasser weiter. ****

Wie sehr auf diesem Gebiet tatsächlich Aufholbedarf besteht, zeigt der internationale Vergleich mit Deutschland, wo es
ungefähr doppelt so viele Lehrberufe gibt wie in Österreich. Strasser begrüßt in diesem Zusammenhang die Initiativen Farnleitners, der im Rahmen des Lehrlingspaketes dafür gesorgt
hat, daß derzeit neue Berufsbilder in Begutachtung sind.

Strasser erinnerte auch daran, daß Niederösterreich bei der Beschäftigung nach wie vor eine Spitzenposition einhält. "1997 stieg die Beschäftigung in Niederösterreich im
Jahresdurchschnitt um 1 Prozent. Ende Niederösterreich gab es
mit 520.000 Beschäftigten sogar Rekord. Die Arbeitslosigkeit
sank 1997 um 0,1 Prozent. Österreichweit stieg die
Beschäftigung lediglich um 0,1 Prozent", so der Abgeordnete.
"Ziel der VP Niederösterreich ist es, diese Spitzenposition
weiter auszubauen".

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI