Gebert: B 301 - Keine Annäherung der Standpunkte für bergmännische Ausführung

Gespräch bei BM Farnleitner nur in Bezug auf Umfahrung Himberg-Maria Lanzendorf positiv

St. Pölten, (SPI) - "Betreffend der bergmännischen Ausführung der B 301 für Schwechat-Rannersdorf gab es beim heute stattgefundenen Gespräch zwischen einer Delegation des Bezirks Schwechat und des verantwortlichen Wirtschaftsministers Farnleitner keine
Annäherung. Laut Farnleitner würde die bergmännische Ausführung mehr als 770 Millionen Schilling kosten, wofür derzeit keine Geldmittel zur Verfügung stünden. Die Delegationsmitglieder des Bezirks, Schwechats Bürgermeister Mag. Gogola, Bürgermeisterin Gojkovic-Vojnovic sowie Vzbgm. Dr. Wimmer aus Maria Lanzendorf,
Bgm. Klein aus Himberg, Bgm. Schmidt aus Leopolsdorf sowie Schwechats SP-Labg. Richard Gebert legten gegen diesen Standpunkt des Ministers Protest ein, wobei jedoch in Sachen Untertunnelung eine Nachdenkpause für eine Suche etwaiger andere Bauvarianten vereinbart wurde.****

"Das Anlaufen der Umweltverträglichkeitsprüfung nehmen wir mit Freude zur Kenntnis. In Sachen bergmännische Ausführung werden wir jedenfalls alles daran setzen, das Minister Farnleitners
Standpunkt nicht der Weisheit letzte Schluß bleibt, um somit jedwede Verkehrsbelastung bzw. Belastungen durch das Bauvorhaben
der B 301 von der örtlichen Bevölkerung von Schwechat-Rannersdorf fernzuhalten", stellt der SP-Labg. Richard Gebert zum Gesprächsverlauf fest. "In der Sache Umfahrung Himberg-Maria Lanzendorf erhielten wir von Farnleitner jedenfalls einen
positiven Bescheid. Nachdem das Land NÖ der Westumfahrung Priorität zugeordnet hat und diese Variante auch im Zusammenhang mit dem geplanten Hochwasserschutzdamm baulich ausgeführt werden kann, wird Farnleitner diese Ausführung sofort nach Vorliegen
aller Unterlagen in die Trassenverordnung aufnehmen. Allerdings liegen laut Farnleitner noch immer nicht alle dafür notwendigen Unterlagen im Wirtschaftsministerium auf. Deshalb muß Landesverkehrsreferent Pröll aufgefordert werden, die notwendigen Unterlagen raschest an den Minister zu übermitteln", so Gebert abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN