"Wirtschaftslage und Prognose"

Neuerscheinung aus 'Zahlen, Daten, Fakten'

Wien (PWK) - Im heurigen Jahr sollte die österreichische
Wirtschaft real um 2,7 Prozent wachsen, 1999 um drei Prozent, sagt die Ende Dezember veröffentlichte Konjunkturprognose des Österreichischen Institutes für Wirtschaftsforschung (WIFO) voraus. Damit zeichnet sich für Österreich eine nahezu parallele Entwicklung zu den Wirtschaftsaussichten für die gesamte Europäische Union (1998:
2,8 Prozent, 1999: drei Prozent) ab. In Österreich steht der Aufschwung dabei ganz im Zeichen der Exporte, die dieses und nächstes Jahr (nominell) zweistellige Zuwachsraten aufweisen werden. Relativ verhalten bleiben dagegen weiterhin die Konsumausgaben der privaten Haushalte, die sich laut WIFO-Prognose 1998 real um 1,5 Prozent und 1999 um 1,8 Prozent ausweiten werden. Auf dem Arbeitsmarkt ortet das WIFO für 1998 und 1999, bedingt durch die konjunkturelle Erholung, eine leichte Verbesserung der Gesamtsituation. ****

Nachzulesen sind die aktuellen Konjunkturtrends in der soeben von der Abteilung für Statistik der Wirtschaftskammer Österreich herausgegebenen Broschüre "Wirtschaftslage und Prognose - Stand:
Dezember 1997".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erwin FölhsMitgliederservice der WKÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK