Mehr Freude an der Schule:

Mehr Bewegung in allen NÖ Volksschulen

St.Pölten (NLK) - Welcher Schüler würde sich das nicht
wünschen: Mehr Freude an der Schule und weniger Schulangst. Genau das soll nun wieder mit Hilfe des Gesundheitsvorsorgeprojektes "Bewegte Klasse" gelingen. "Das Projekt hat sich bewährt und wird ab Herbst 1998 an allen Volksschulen Niederösterreichs angeboten", versprach heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Bei der "Bewegten Klasse" werden mit den Volksschulkindern zusätzlich zum Turnunterricht Bewegungsprogramme durchgeführt. In einer begleitenden medizinischen Studie werden Schüler und Eltern auf körperliche Mängel wie Haltungsschäden oder Übergewicht hingewiesen und Tips zur Hilfe geboten. "Die psychologische Untersuchung in den ‘Bewegten Klassen’ hat gezeigt, daß zwischen diesen Klassen und anderen Kontrollklassen ein großer Unterschied in der Schulfreude, im sozialen Verhalten, dem Pflichteifer und
der Schulangst besteht. Die Kinder der ‘Bewegten Klassen’ gehen lieber in die Schule als andere Volksschüler", erläuterte Prokop. Zur Mitfinanzierung des Projektes erwarte sie sich auch Geld aus
dem neuen 100 Millionen Schilling-Topf für Gesundheitsförderung des Gesundheitsministeriums. Im Rahmen der "Bewegten Klasse"
wurden 1997 in 88 Klassen 1.800 Schüler betreut. Die Kosten dafür beliefen sich auf 1,4 Millionen Schilling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK