Gabmann: Qualitätssprung der NÖ Messestandorte

Über 400 Millionen Schilling in Modernisierung investiert

St.Pölten (NLK) - Die niederösterreichischen Messestandorte in Tulln, Wiener Neustadt, Krems, Hollabrunn und Wieselburg konnten
in den letzten Jahren einen deutlichen Qualitätssprung erzielen, erklärte Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann. Mit einem von der Landesgesellschaft ECO PLUS geförderten Investitionsprogramm in
der Höhe von insgesamt 413 Millionen Schilling wurden diese Messestandorte mit überregionaler Bedeutung nach internationalen Maßstäben ausgebaut und modernisiert und damit in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.

Gleichzeitig mit den getätigten Investitionen wurde an diesen Messestandorten auch der Trend zu fachspezifischen Ausstellungen
mit internationaler Firmenbeteiligung umgesetzt. Die fachliche Ausrichtung ist zu einem wichtigen Qualitätsmerkmal attraktiver
und erfolgreicher Messeveranstaltungen geworden.

Für Landesrat Ernest Gabmann sind die niederösterreichischen Messestandorte mit überregionaler Bedeutung eine wichtige Präsentationsplattform für die heimische Wirtschaft und ihre innovativen Leistungen. "Messestandorte mit hochwertigen interessanten Fachmessen haben daher auch für Niederösterreichs Ruf als Wirtschaftsstandort große Bedeutung."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK