Friewald: "Hochwasser - Katastrophe hat die wirklichen Werte unseres Bundeslandes bewiesen: Zusammenhalt und das Aufeinander zählen können"

Wien (OTS) - Das Land Niederösterreich kann eine durchaus positive Jahresbilanz ziehen. So sprechen Zahlen und Fakten, was das Wirtschaftswachstum oder den Ausbau des Nahverkehrs, sowie die Beschäftigungszahlen betrifft, eine deutliche Sprache. Nicht unerwähnt dürfen auch die beiden Nationalparks bleiben, die innerhalb nur eines Jahres errichtet werden konnten. In diesem Jahr wurde aber noch mehr bewiesen, nämlich, daß das Land Niederösterreich, wenn es darauf ankommt zusammenhält und wie eine große Familie agiert. Bewiesen wurde dies durch die Hochwasserkatastrophe, die unser Bundesland im Sommer dieses Jahres heimgesucht hat, erklärte heute Labg. Rudolf Friewald.

So hat das schreckliche Hochwasser in Niederösterreich einen Gesamtschaden von rund zwei Milliarden verursacht. 9700 Personen, Betriebe und Gemeinden waren betroffen. Insgesamt wurden den Opfern 630 Millionen Schilling ausbezahlt, davon übernahm das Land mit 250,2 Millionen Schilling einen Anteil von 40 Prozent. Den Betroffenen wurde der Schaden zu 30 % ersetzt. 370 Familien und Betrieben, die vom Hochwasser besonders betroffen waren, konnte der Schaden bis zu 50 % mit öffentlichen Mitteln abgedeckt werden. Was aber mindestens genauso wichtig ist, ist die Tatsache, daß 11.500 Niederösterreicher mit ihren ganz persönlichen Spenden wesentlich dazu beigetragen haben, daß der enorme Schaden begrenzt werden konnte, so Friewald weiter.

"All den freiwilligen Helfern und allen Spendern gebührt daher der Dank des Landes Niederösterreich. Sie alle haben bewiesen, daß in unserem Land der Zusammenhalt und das Aufeinander zählen können wirkliche Bedeutung hat", betonte Friewald.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landtagsklub
der österreichischen Volkspartei
Tel.: 02742/200-2455 od. 2456

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/OTS