Genmanipulierter Mais:

Klare Haltung des Landeshauptmannes

St.Pölten (NLK) - Zur Diskussion um die Freisetzung von genmanipuliertem Mais - im Gespräch sind Standorte in den Bezirken Hollabrunn und Zistersdorf - stellte Dr. Peter Kirchweger,
Sprecher von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, heute fest, Lan-deshauptmann Pröll habe längst öffentlich klar gemacht, daß er gegen die Freiset-zung genmanipulierter Pflanzen ist, solange Risiken für Menschen und Umwelt wis-senschaftlich nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden können. Der Bund, so Kirchweger, sei aufgefordert, im Rahmen seiner rechtlichen Möglichkeiten eine solche Freisetzung zu verhindern.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK