Sozialversicherung für alle Erwerbstätigen

Neuerscheinung aus 'Rechtsinfo'

Wien (PWK) - Mit dem Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz
1997 kommt es ab 1. Jänner 1998 zu umfangreichen Änderungen im gesamten Beitrags- und Versicherungsrecht der Sozialversicherung:
****

Neben der Ergänzung des Dienstnehmerbegriffes wird die Sozialversicherungspflicht für freie Dienstverträge und geringfügig Beschäftigte völlig neu geregelt. Durch die Ausweitung der Pflichtversicherung auf alle Erwerbstätigkeiten werden in Zukunft auch alle Formen der selbständigen Arbeit inklusive der Freiberufler von der Sozialversicherung erfaßt.

Die soeben neu erschienene, von Dr. Martin Gleitsmann, Sozialversicherungsexperte der Wirtschaftskammer Österreich, verfaßte Rechtsinfo 'Sozialversicherung für alle Erwerbstätigen' bietet nun in einer systematischen Darstellung erstmals einen Überblick über die wichtigsten Änderungen im Versicherungs- und Beitragsrecht, wobei auch schon bisher bekannte Auslegungen und Erläuterungen zur neuen Rechtslage eingearbeitet sind. Auch auf die in Zukunft besonders wichtigen Abgrenzungsfragen zwischen unselbständiger und selbständiger Erwerbstätigkeit wird ausführlich eingegangen. Die spezielle Situation von verschiedenen selbständig Erwerbstätigen und Freiberuflern wird in einem eigenen Berufsgruppen-ABC dargestellt.

Ein ausführlicher Anhang mit den betreffenden Gesetzesauszügen aus dem Arbeits- und Sozialrechtsänderungsgesetz 1997 sowie den Erläuterungen zur Regierungsvorlage ergänzen die rund 150 Seiten umfangreiche Rechtsinfo.

Erhältlich ist die Broschüre im Mitgliederservice der Wirtschaftskammer Österreich, Tel: 01/501 05/DW 5050, Fax: 01/502 06/DW 236 sowie über e-mail: mservice@wkoe.wk.or.at

Kostenbeitrag für Mitglieder der Wirtschaftskammern:
öS 132,-- (inkl. MwSt)

Rückfragen & Kontakt:

Mitgliederservice
Tel: 01/50105-3033

Dr. Erwin Fölhs

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK