Dirnberger-Wohnbauappell: ÖKO-Eigenheimförderung ab Neujahr nutzen

Zwettl, 26.12.1997 (OTS) - "Mit dem 1. Jänner 1998 steht dem in Niederösterreich so wichtigen Eigenheimbau die neue ÖKO-Eigenheimförderung zur Verfügung", lenkt der Zwettler Abgeordnete zum NÖ Landtag, Alfred Dirnberger (ÖVP), die Aufmerksamkeit auf die jüngste Wohnbau-Initiative in Niederösterreich. Die mit der Meßlatte des jährlichen Einkommens erzielte soziale Treffsicherheit des Freibauer-Wohnbaumodells wird mit dem Jahreswechsel um ökologische Komponenten erweitert. Dirnberger: "Diese reichen von einer kompakten Bauweise über eine optimale Wärmedämmung bis zu Trinkwassereinsparungen durch Nutzung des Regenwassers und der Verwendung von schadstofffreien Baustoffen." ****

Die Kosten für diese Maßnahmen sind relativ gering, aber der Multiplikatoreffekt eines einzigen investierten Schillings ist enorm, das heißt es geht nicht nur um sofortige Einsparungen, sondern um Dauereinsparungen. Die ÖKO-Eigenheimförderung kann als Zusatzförderung für alle Eigenheimförderungsansuchen, welche ab dem 1. Jänner 1998 beim Amt der NÖ Landesregierung eingebracht werden, beantragt werden.

Beitrag zum Klimabündnis-Ziel

Ein nicht zu unterschätzender Effekt sei die Schonung der Umwelt. Das Klimabündnis-Ziel einer 50prozentigen Reduktion des CO2-Ausstoßes bis zum Jahr 2010 werde mit der zusätzlichen ÖKO-Wohnbauförderung von jährlich 300 Millionen Schilling und damit erwarteten Investitionen von einer Milliarde Schilling wesentlich unterstützt. Im Bereich der Raumwärme werde derzeit sogar mehr als im Verkehr CO2 in die Luft geblasen, begrüßt Dirnberger den Anstoß zur Verminderung des Ausstoßes.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS