Feurer: Einflußnahme des NÖ Naturschutzgesetzes auf den Semmering-Straßentunnel muß gewährleistet werden!

Landesrat Gabmann gefordert - parallele Initiativen für Skiregion Semmering

St. Pölten, (SPI) - "Es muß sichergestellt sein, daß auch das in gravierendem Ausmaß in die Natur und die Umwelt eingreifende Projekt des Semmering-Straßentunnels einem Verfahren nach dem NÖ Naturschutzgesetz unterworfen wird - und zwar vor dem
endgültigen Abschluß der entsprechenden Bewilligungsverfahren", fordert der Umweltsprecher der NÖ-Sozialdemokraten, Labg. Werner Feurer.****

"Parallel zum derzeitigen Ausbaukonzept und den Planungen des Straßentunnels wäre es sinnvoll, zusätzliche Initiativen für die Region Semmering - beispielsweise für die aufstrebende Wintersportregion Semmering - zu ergreifen. So könnte man die Planungen dahingehend erweitern, daß für die Besucher der Skiregion der Aufstieg zu den Pisten bereits direkt von einer Parkraumfläche nächst der Semmering-Schnellstraße ermöglicht wird. Derzeit wälzt sich der Verkehr noch immer durch die
Gemeinde Semmering und belastet damit die Lebensqualität der Anrainer. Hier sollte sich der zuständige Landerat Gabmann
Gedanken machen, wie man hier weitere positive Ergebnisse für
die Region Semmering erzielen könnte", so Labg. Werner Feurer abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN