Cerwenka: NÖ Naturschutzgesetz für Rohstoffgewinnung von größter Bedeutung

Schutz der Umwelt und sparsamer Umgang mit den begrenzten Ressourcen

St. Pölten, (SPI) - "Für die NÖ Sozialdemokraten ist ein neues NÖ Naturschutzgesetz auch im Zusammenhang mit der anstehenden Entscheidung über die Rohstoffgewinnung - der Novellierung des Berggesetzes - von größter Bedeutung. Der Abbau von
mineralischen Rohstoffen stellt einen gravierenden Eingriff in
das Landschaftsgefüge dar und darüber hinaus ist der Rohstoff Schotter nur in begrenztem Ausmaß vorhanden. Deshalb muß damit sparsam umgegangen werden und er sollte nicht unnötig
verschwendet, sondern mit Recyclingmethoden verstärkt wiedergewonnen werden", stellt der Tullner SP-Labg. Helmut
Cerwenka fest. "Der Entwurf des neuen NÖ Naturschutzgesetzes
wurde - wie der Bundesentwurf für ein neues Berggesetz - nach
den Intentionen einer verstärkten Rücksichtnahme auf festgelegte Natur- und Landschaftsgebiete, Naturparks, Nationalparks, Wasserschongebiete sowie Erholungsräume konzipiert", so der
Tullner SP-Labg. Helmut Cerwenka.****

"Insbesondere die Naherholungsräume südlich und nördlich der Donau sind von besonderer ökologischer Bedeutung und müssen
unter besonderen Schutz gestellt werden", fordert Cerwenka. So würde im Entwurf des neuen Naturschutzgesetzes beispielsweise
die Parteistellung der Gemeinden präzisiert, was insbesondere
für Vorhaben im eigenen Wirkungsbereich von besonderer Bedeutung ist. "In den anstehenden Verhandlungen im Unterausschuß müssen
im Interesse Niederösterreichs die noch geringen Differenzen ausgeräumt werden. Eine Einigung mit der Jägerschaft und der Landwirtschaft ist sicher zu erzielen, wenn sich alle der
Bedeutung eines neuen NÖ Naturschutzgesetzes bewußt werden. Der vorliegende Entwurf ist jedenfalls ein großer Schritt vorwärts
in Richtung verstärkten Schutz der Natur, der Bewahrung
ökologisch wichtiger Landschaften und der Sicherung wichtiger Naherholungs- und Freizeiträume für die Bevölkerung", stellt Labg. Cerwenka abschließend fest.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN