Archiv der kurzen Wege

Neuer Leiter Eggendorfer setzt auf Bürgerservice

St.Pölten (NLK) - Das vor kurzem eröffnete NÖ Landesarchiv
steht ab 1. Jänner 1998 unter neuer Leitung: Hofrat Dr. Anton Eggendorfer, seit 1978 im NÖ Landesar-chiv tätig und zuletzt stellvertretender Archivleiter, erstellte als Mitarbeiter in Arbeits-gruppe, Projektgruppe und Baubeirat nicht nur das Raum-
und Funktionsprogramm des neuen Hauses, sondern kann jetzt als Leiter konkrete Vorstellungen über die künftige Position des Hauses und über den Ausbau zu einem vollwertigen Dienstlei-stungsbetrieb verwirklichen. "Der große Kreis von Heimatforschern und Ortskunde-Interessenten wird uns auch am neuen Standort treu bleiben", prognostiziert Dr. Eg-gendorfer. Um eine Abkoppelung von der historischen Forschung zu vermeiden, wer-den an die einschlägigen Institute der Wiener Universität Angebote gemacht, die das Manko mehr als ausgleichen sollen: "Wir bieten aus unseren Archivbeständen The-men an, die sich für Seminar- und Diplomarbeiten junger Studenten bestens eignen. Wir wollen diese Studenten in St. Pölten auch betreuen."

Das neue, modernst ausgestattete Haus wurde von ihm bewußt als "Archiv der kur-zen Wege" konzipiert. Das kommt den Benützern -rund 2.000 pro Jahr - zugute, aber auch die 21 St.Pöltner Mitarbeiter können sich über gute Arbeitsbedingungen freuen. Die Öffentlichkeitsarbeit wird verstärkt, kleine Ausstellungen zu interessanten Archiv-beständen sind vorgesehen. Vortragsreihen
sind ebenso geplant wie eine stärkere Verbindung zu den Schulen
des NÖ Zentralraumes. "Wir wollen den jungen Leuten die Schwellenangst vor einem Archiv nehmen", erklärt Dr. Eggendorfer. Schließlich soll das Haus auch Anschluß an die neuen Medien finden. An einer modernen Daten-bank und EDV-gesteuerten Depotverwaltung wird gearbeitet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK