Drei Millionen für 70 weitere Hochwasseropfer

Hilfsaktion des Landes nun abgeschlossen

St.Pölten (NLK) - "In den nächsten Tagen werden noch an 70 Familien in den Bezir-ken Lilienfeld, Baden, St.Pölten, Bruck an der Leitha, Neunkirchen, Scheibbs und Wien-Umgebung weitere drei Millionen Schilling zur Abdeckung von Hochwasser-schäden ausbezahlt", erklärte heute Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop. Damit sei die Hilfsaktion des Landes für die vom Juli-Hochwasser betroffenen Famili-en und Betriebe abgeschlossen. Das Hochwasser verursachte in Niederösterreich einen Gesamtschaden von rund zwei Milliarden Schilling. 9.700 Personen, Betriebe und Gemeinden waren betroffen. Insgesamt wurden den Opfern 630
Millionen Schil-ling ausbezahlt, davon übernahm das Land mit 250,2 Millionen Schilling einen Anteil von 40 Prozent, der Rest stammt
aus dem Katastrophenfonds des Bundes. Den Be-troffenen wurde der Schaden zu 30 Prozent ersetzt. 370 Familien und Betrieben, die vom Hochwasser besonders betroffen waren, konnte der Schaden bis zu 50 Prozent mit öffentlichen Mitteln abgedeckt werden. "Dazu haben 11.500 Niederösterreicher mit ihren Spenden wesentlich beigetragen", betonte Prokop. Die Aktion habe gezeigt, daß Humanität und Solidarität mit Menschen in Not in Niederösterreich einen hohen Stel-lenwert hätten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK