IFA Hotel & Touristik AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Duisburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Sehr geehrte Aktionärinnen,sehr
geehrte Aktionäre,

wir möchten Ihnen hiermit den Zwischenbericht per 30.09.1997 mit den wichtigsten Informationen über den Geschäftsgang, die Marktlage und die weitere Entwicklung unseres Unternehmens im Jahr 1997 vorlegen.

Bei Umsätzen von DM 152,7 Mio.(Vj. DM 131,9 Mio.)bewegen wir uns im Rahmen unseres Budgets. Wir gehen davon aus,daß wir das uns gesteckte Umsatzziel von DM 200,0 Mio. für 1997 erreichen werden, zumal der Oktober ein umsatzstarker Monat ist. Auch die Vorausbuchungen der Monate November und Dezember sind besser als in den Vorjahren.

Das Nettobetriebsergebnis nach Ertragssteuern beläuft sich, wegen des erheblich angestiegenen Abschreibungsvolumens (DM 22,8 Mio. Vj. DM 13,0 Mio.), bedingt durch die erheblichen Investitionen der letzten Jahre auf DM 10,6 Mio.

Der Cash-Flow erreicht DM 35,3 Mio.(Vj.DM 34,0 Mio., bedingt durch erhöhte Anlagenabgänge).

Die Restrukturierungsmaßnahmen in unseren Objekten auf Gran Canaria und Burg auf Fehmarn haben unsere regionale Marktposition weiter gestärkt.Die erhöhten Buchungszahlen, besonders in den Wintermonaten auf Gran Canaria, rechtfertigen die dort vorgenommenen hohen Investitionen.

Die Neuengagements in Italien (Terme di Galzignano S.p.A.) und auf Gran Canaria (Appartementhäuser) haben sich positiv auf Umsatz und Ergebnis ausgewirkt,obwohl die Entwicklung in Italien durch Stärkung der Lira schwächer war als erwartet.

Die Entwicklung im Gesundheitsbereich (Rehakliniken und Mutter-undKind- Kureinrichtungen)hat unter den Sparmaßnahmen des Gesundheitsministeriums gelitten. Wir stellen in diesem Bereich Umsatzeinbußen gegenüber dem Budget (DM 23,0 Mio.) in Höhe von DM 1,0 Mio.fest. In diesem Bereich erwarten wir auch für 1998 einen ähnlichen Rückgang. Insgesamt bleibt dieser Bereich weiter profitabel.

Aufgrund der abgeschlossenen Investition im IFA-Ferienpark Schöneck ist der dortige Umsatz erheblich gestiegen. Der IFA-Ferienpark Rügen konnte trotz bereits hohem Umsatzniveaus eine weitere Steigerung erzielen.

Obwohl die allgemeine Tendenz in Österreich weiter rückläufig war, konnten wir unser Ergebnis im Kleinwalsertal verbessern, es bleibt aber nach wie vor negativ. Wir haben Maßnahmen eingeleitet, die Ergebnisse nachhaltig zu verbessern.

Für das Jahr 1997 erwarten wir, daß die bereits im Halbjahresbericht angegebenen Ziele, nämlich ein Jahresumsatz von DM 200,0 Mio. und ein Jahresergebnis zwischen DM 16,0 Mio. und DM 18,0 Mio.,erreicht werden.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/10