NÖ Volkshilfe für Hochwasseropfer

Letzte Rate für Spätfolgen der Katastrophe

St.Pölten (NLK) - In Gloggnitz, Waidmannsfeld, Pernitz,
Traisen und Alland übergab der Präsident der NÖ Volkshilfe, Hofrat Kurt Mittersteger, an die Hochwassergeschä-digten des heurigen Sommers eine letzte Rate aus der Spendenaktion, zu der dieser Wohlfahrtsverband aufgerufen hatte. Sie ergab insgesamt 1,8 Millionen Schilling, von denen nunmehr noch 500.000 Schilling zur Auszahlung gelangten. Zur Behebung von Spätfolgen war sie den Betroffenen so kurz vor Weihnachten sehr willkommen. Hofrat Mittersteger gab der Hoffnung Ausdruck, daß 1998 ein Jahr ohne ein derartiges Ele-mentarereignis sein werde. Die NÖ Volkshilfe hatte zu dieser Aktion mit einem Betrag von 100.000 Schilling aus Eigenmitteln beigetragen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK