Wiener Gastlichkeit im "American-Style": T.G.I. Friday's eröffnet in der Wiener City

Wien (OTS) - Seit Beginn der Woche bietet die Wiener Innenstadtgastronomie neue Perspektiven. Mit der Eröffnung der ersten österreichischen Niederlassung der amerikanischen Restaurantkette T.G.I. Friday's hält amerikanische Gastrokultur auch in Wien Einzug. Nach dem Motto "Well statt schnell" bietet T.G.I. Friday's den Wienern auf 260 Sitzplätzen gepflegtes Restaurant-Fullservice der US-Art.

Der Betreiber des Wiener T.G.I. Friday's, die European Food and Entertainment Concept - eine internationale, 1995 gegründete und vom amerikanischen Restaurantfachmann Gary Ohlmann geleitete -Investorengruppe, hat bereits weitere Expansionspläne für Österreich:
Weitere Zweigstellen in Linz und graz sowie ein Lokal in der Shopping City Süd sind bereits geplant.

Derzeit gibt es bereits 475 T.G.I. Friday's weltweit - erst letzten Monat eröffnete EF&EC die neueste Zweigstelle in der tschechischen Hauptstadt Prag. Mit Expansionsrechten für Slowenien, die Slowakei, Tschechien und Ungarn möchte Ohlbaum ausgehend vor der "Drehscheibe Wien" auch Osteuropa für T.G.I. Friday's erschließen. In den nächsten Jahren sollen auch Pilsen, Brünn, Budweis und Cesky Krumlov in den genuß gutbürgerlicher amerikanischer Küche, serviert in originellem, gemütlichem Ambiente, kommen.

Well statt schnell: Statt Junkfood gepflegte Restaurantkultur

Die Erfolgsstory von T.G.I. Friday's begann wie viele amerikanische "Tellerwäscher-Karrieren": Das erste Lokal unter der Trade Mark T.G.I. Friday's (Thank God It's Friday) wurde 1965 vom Amerikaner Alan Stillman in New York als kultivierter Bar-Treff für Geschäftsleute und Singels eröffnet und entwickelte sich rasch zum Fullservice-Restaurant. Abweichend vom schon damals beliebten Junkfood-Konzept bot T.G.I. Friday's gepflegte amerikanische Küche. Mittlerweile gilt die populäre US-Franchisekette als internationaler Botschafter der US Gastronomie. Viele Erstkreationen von Friday's wie "Loaded Potatoe Skins", mexikanische Vorspeisen, vor allem aber Icecream-Shakes und spezielle Cocktails (z.B. Long Island Ice Tea) gelten mittlerweile als international beliebte US-Gastro-Exporte. T.G.I. Friday's beschäftigt derzeit weltweit rund 500.000 Mitarbeiter und setzt jährlich 42 Mrd. US$ um.

"Unsere Standortentscheidung für Wien fiel bereits vor zwei Jahren. Deshalb freuen wir uns besonders, daß die - letzte Woche veröffentlichte - Städterangliste, in der Wien zu einer der zehn Städte mit der höchsten Lebensqualität weltweit zählt, diese Entscheidung bestätigt.", freut sich Ohlbaum. "Wir wollen aber vom Wiener Standort nicht nur profitieren. T.G.I Friday's wird, nicht nur was die Internationalität des Wiener Gastronomieangebotes betrifft, für diese Stadt eine Bereicherung sein.", ist sich Ohlbaum sicher. So arbeitete Friday's im Zuge der Vorbereitungen ausschließlich mit lokalen Zulieferern und Gewerbebetrieben und bietet an seinem City-Standort am Neuen Markt derzeit 95 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz.

Zusätzlich zum reichhaltigen und innovativen Speisenangebot bietet T.G.I. Friday's auch eine Bar, die mit einer Auswahl von über 200 Longdrinks und Cocktails auch die unterentwickelte österreichische Happy-Hour- und Aperitif-Kultur bereichern wird. Restaurant und Bar werden, so Ohlbaum, im Frischwarenbereich ausschließlich Produkte aus Österreich verarbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Schilling Communications
Dr. Andreas Philip
Scheibengasse 3/2/9
1190 Wien
Tel.:(01)3684784
Fax: (01)3684787

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS