Mitbegründer Hambrecht legt Amt als Vorsitzender der Hambrecht & Quist nieder / Gründete mit verstorbenem George Quist eine Firma, um entstehendes Silicon Valley 1968 mit Services zu versorgen

San Francisco (ots-PRNewswire) - CEO Dan Case tritt Hambrechts Nachfolge als Vorsitzender am ersten Januar an

William R. Hambrecht gab am 17. Dezember bekannt, daß er am ersten Januar vom Posten des Vorsitzenden der Hambrecht & Quist LLC (NYSE:
HQ) zurücktreten wird - der Firma für Investmentbanking, die er zusammen mit dem verstorbenen George Quist im Jahre 1968 gegründet hatte.

"Für mich ist es sehr sehr schwer, an den Abschied zu denken, und dennoch glaube ich, um ganz ehrlich zu sein, daß ich meine Rolle als Unternehmer nicht mehr ausfüllen kann und daß es für mich an der Zeit ist, weiter bis an meine nächste Grenze zu gehen", sagte Mr. Hambrecht in einem internationalen Memorandum. "Vor fünf Jahren, als Dan Case zum Co-Chief Executive Officer wurde, begannen wir einen Übergangsprozeß, von dem ich jetzt glaube, daß er abgeschlossen ist. Die Firma hat enorme Fortschritte gemacht und ist in den Händen von außergewöhnlichen Führungskräften und einem leistungsfähigen Managementteam".

Mr. Hambrecht wird Daniel H. Case III. als Vorsitzenden zum Nachfolger haben, der im Jahre 1992 President und Co-Chief Executive Officer wurde, und zum President und CEO 1994.

Im Jahre 1967 traf Mr. Hambrecht, der damals den Firmenfinanzaktivitäten an der Westküste für die ehemalige Firma Francis du Pont & Co. vorstand, George Quist, der zu dieser Zeit bei der Small Business Investment Company der Bank of America tätig war. Beide erkannten den Bedarf an einer Investmentbank in San Francisco, die den kleinen, schnell anwachsenden Firmen im Silicon Valley ein hohes Serviceniveau bieten konnte.

Die von ihnen im folgenden Jahr gegründete Firma hatte schnell ihren Schwerpunkt auf der Finanzierung von Firmen in den Bereichen Technologie und Gesundheitsfürsorge, einem sich ausbreitenden Wachstumsschwerpunkt, der sich bis in den heutigen Tag fortgesetzt hat. Mit seinem Dasein als Unternehmens-Investor aus Leidenschaft und mit einem Händchen für vielversprechende Technologien war Mr. Hambrecht maßgeblich daran beteiligt, solch frühe Technologien wie den Apple Computer und Gesundheitsfürsorgefirmen wie die Gentech an die Börse zu bringen.

"Vor dreißig Jahren entschlossen wir uns, etwas anderes zu machen", sagte Mr. Hambrecht in seinem internen Schreiben. "Wir wollten, daß unsere Firma ein finanzieller Erfolg würde, aber wir wollten auch, daß sie ein Ort sei, auf den man stolz sein konnte, und das bedeutete realen Wertzuwachs. Die Menschen, die die Entscheidung trafen, sich uns anzuschließen, sind wahrhaft außergewöhnlich gewesen, und zusammen haben wir etwas geschaffen, das meine kühnsten Träume übertroffen hat".

Bei der Entwicklung einer Unternehmenspräsenz für die Hambrecht & Quist beaufsichtigte Mr. Hambrecht die Verwaltung von mehr als 550 Millionen Dollar an Unternehmenskapital-Investitionen bei solch Firmen wie Adobe Systems, Advanced Fiber Communications, America OnLine, Apollo Computer, Apple, Convergent Technologies, Evans & Sutherland, Gentech, MIPS Computer Systems, Octel, People Express Airlines, Read-Rite, Red Brick, Sybase, VSLI Technology und Xilinx.

Unter seiner Führung war die Firma die erste Investmentbank, die eine Technologiekonferenz und eine Gesundheitsfürsorgekonferenz abhielt. Diese Konferenzen bleiben bis heute die größten Investmentbanking-Konferenzen für jene Branchen.

"Hambrecht & Quists erste Technologiekonferenz im Jahre 1972 umfaßte insgesamt fünf Firmen", erinnerte er sich vor kurzem. "Eine davon war die Intel".

"Bill Hambrecht ist für mich und für andere bei der H&Q ein Mentor, Berater, Freund und Investor gewesen, und ich hoffe und erwarte, daß sich diese Rollen niemals ändern werden", sagte Dan Case in einem internen Schreiben. "Er wird immer unser Mitbegründer bleiben, auch wenn er nicht mehr länger unser Vorsitzender sein wird. Wenn Sie nach seinem Denkmal suchen, brauchen Sie sich nur umzusehen, denn man kann schließlich das Hambrecht nicht aus dem Hambrecht & Quist nehmen".

Mr. Hambrecht sagte, er werde weiterhin seine Interessen und Investitionen bezüglich des Unternehmenskapitals bei aufkommenden Wachstumsfirmen verfolgen. Als größter Aktionär der Hambrecht & Quist mit einem Anteil von 11,6% im Umlauf befindlicher Aktien gab er an, weiterhin ein größerer langfristiger Investor für die Firma zu bleiben.

Er ist Direktor von Firmen in Privatbesitz und von börsennotierten Unternehmen, einschließlich Adobe Systems, Salyx und Corolla, Cogito Learning Sciences und Evolve Software. Er ist zudem Vorsitzender der Belvedere Winery, einem Weingut in Sonoma County, Kalifornien.

Mr. Hambrecht machte seinen wissenschaftlichen Abschluß an der Princeton University, für die er ehemals als Treuhänder tätig war.

Die Hambrecht & Quist wurde im Jahre 1968 gegründet und ist eine Investmentbank mit umfassendem Service, die ihren Schwerpunkt auf Wachstumsfirmen hat, deren Geschäfte sich durch Innovation und Strukturwandel auszeichnen. Die Firma hat ihren Hauptsitz in San Francisco mit Geschäftsstellen in New York und Boston, sowie Büros in Europa, Asien und Südkalifornien. Die H&Q wird an der New Yorker Börse unter dem Symbol HQ gehandelt.

ots Originaltext: Hambrecht & Quist Group
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Carole A. Newman, VP Corp Communications,
Tel: +1 415-576-3611, oder Philip J. Keuper von der Keuper Public Relations,
Tel: +1 212-207-1576; oder Shannyn Rice, Assistant Corp Communications,
Tel: +1 415-439-3281, alle für die Hambrecht & Quist/ Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder
Fax: +1 800-758-5804, Durchwahl: 341025/
Web Site: http://www.hamquist.com/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE