Mitteilung des Österreichischen Presserates Beschwerde der Bundespolizeidirektion Wien gegen den Artikel "Kottans Kollegen" von Thomas Köpf im Wiener Ausgabe November 1997

Wien (OTS) - Der Österreichische Presserat (Senat I) hat sich in einer Sitzung vom 17. Dezember 1997 mit o.g. Beschwerde befaßt und hat das Verfahren einstimmig gemäß §13 (2) d.1. seiner Geschäftsordnung durch die Feststellung beendet, daß durch die Veröffentlichung Berufspflichten der Presse verletzt wurden, da in der Berichterstattung keinerlei Versuch erkennbar ist, eine Stellungnahme seitens der Bundespolizeidirektion einzuholen.

Der Österreichische Presserat hat auf Veröffentlichung seiner Entscheidung erkannt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Presserat
Paul Vecsei (Vorsitzender): 01/505 58 07-52
Peter Klar (Ombudsmann): 0 732/68 35 97

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS