Projekt LEBEN zieht positive Startbilanz

Erste Berufsorientierungskurse im Jänner 1998

St.Pölten (NLK) - Das Projekt LEBEN (Ländliche Erwerbs- und Bildungsoffensive zur Existenzsicherung in Niederösterreich) wurde mit dem Ziel gegründet, Bäuerinnen und Bauern durch Um- und Weiterschulungsmöglichkeiten ein zweites Standbein zum Überleben ihres landwirtschaftlichen Betriebes zu bieten. Am 26. Jänner 1998 beginnen die ersten Berufsorientierungskurse im Raum Amstetten
bzw. Zwettl, zu denen es bereits zahlreiche Anmeldungen aus dem Waldviertel und aus dem Mostviertel gibt. Weitere Kurse, auch in anderen Landesvierteln, sollen Anfang März sowie im Herbst 1998 folgen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden vier Tage in der Woche die Schulbank drücken, wobei sie Informationen zum Arbeitsmarkt, zu landwirtschaftlichen Projekten und zur Gründung eines Gewerbebetriebes erhalten. Richtiges Bewerben steht ebenso
auf dem Stundenplan wie Praktika und das Erarbeiten spezifischer Berufsziele. Anschließend an die Berufsorientierung können die erforderlichen Ausbildungskurse absolviert werden.

Rund 220 Landwirtinnen und Landwirte sollen in den Jahren 1998 und 1999 die Chance zur Umschulung erhalten. Finanziert wird das Projekt vom Arbeitsmarktservice NÖ, dem Europäischen Sozialfonds, dem Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft, von der ECO PLUS Regionalbetreuung und vom Land Niederösterreich.

Kursanmeldung für Interessentinnen und Interessenten aus dem niederösterreichischen EU-Ziel 5b-Gebiet beim Qualifizierungszentrum Mostviertel, Projektleitung LEBEN, Telefon 07472/68100-20

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK