Neuer Ratgeber für die Hilfe zur Selbsthilfe:

Wagner: Gute Methode, um mit Problemen fertig zu werden

St.Pölten (NLK) - "‘Die Hilfe zur Selbsthilfe’ zählt immer noch zu den bewährtesten Methoden, um mit Problemen und
Krankheiten fertig zu werden", meinte heute Landesrat Ewald Wagner anläßlich der Präsentation des neuen Selbsthilfe-Ratgebers, der von der Sozialen Plattform, dem Dachverband der niederösterreichischen Selbsthilfeorganisationen, herausgegeben wurde. Darin sind alle Vereine und Gruppen im Sozial- und Gesundheitsbereich aufgelistet, die Rat, Hilfe und gegenseitige Unterstützung bei Problemen bieten. Ein kurzer Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis zeigt die breite Palette des Angebotes: So
finden sich unter anderem die Anonymen Alkoholiker, der Club für Behinderte und Nichtbehinderte in St.Pölten, Selbsthilfegruppen für Einsame, der Österreichische Herzverband, die Krebshilfe Niederösterreich, die Frauenselbsthilfe nach Krebs, aber auch die Anonymen Arbeitssüchtigen. "Unser Ziel ist, die Selbsthilfe noch viel mehr zu forcieren. Gemeinsame Krankheiten und Probleme verbinden. Auf diese Weise können sich Menschen gegenseitig Kraft und Antrieb geben", begrüßt Wagner die Initiative der niederösterreichischen Selbsthilfeorganisationen. Der Ratgeber sei eine wichtige Informationsquelle, die dazu beitrage, daß Menschen mit Problemen ihr Leben wieder leichter in den Griff bekommen würden.

Der Ratgeber soll in allen Krankenhäusern, bei Ärzten und in den Gemeinden aufliegen. Erhältlich ist er bei der Sozialen Plattform Niederösterreich, 3100 St.Pölten, Andreas Hofer-Straße 4, Telefon 02742/73440.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK