Zehn Jahre Donaufestival:

Großevent verbindet Kunstsparten

St.Pölten (NLK) - Das Donaufestival ist zehn Jahre alt: Was
1988 mit einer kulturellen Aufbruchstimmung im Land begann, ist heute ein nicht mehr wegzudenkendes kulturelles Großevent. Alf Krauliz, seit 1990 Intendant, entwickelte mit einem engagierten
Team ein Mehrspartenfestival, das offen für neue Strömungen und Trends in der internationalen Kultur ist. Schwerpunkt des Donaufestivals, das jedes Jahr unter einem bestimmten Motto steht, ist vor allem die Verbindung zwischen den einzelnen Kunstsparten. Das Motto 1998 heißt "Im Fluß der Illusionen". Höhepunkte werden die Eröffnungs-Aufführung des Wiener Staatsopernballetts unter der Leitung von Renato Zanella, das Open-air-Event "Il Trovatore" vor der Kremser Gozzoburg und eine Darbietung der Budapester
Staatsoper von "Der Widerspenstigen Zähmung" sein.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK