Prober: Protegieren NÖ Sozialdemokraten noch immer das milliardenschwere Semmeringloch?

Niederösterreich, 16.12.1997 (NÖI) Spät aber doch, dürften nun auch die größten Befürworter des unsinnigen, milliardenverschlingenden Semmeringloches, zur Vernunft zurückkehren. So ist es sehr erfreulich, daß mittlerweile auch der Generaldirektor der ÖBB zu dem Schluß gekommen ist, daß der Semmering-Bahntunnel ausschließlich aus Steuergeldern finanziert werden kann, erklärte heute LAbg. Sepp Prober.****

Zu fragen bleibt jetzt nur noch, wie sich die niederösterreichischen Sozialdemokraten zu diesen Fakten
verhalten? Protegieren sie noch immer dieses unnötige Projekt, daß zulasten hunderttausender Pendler geht, oder kommen sie auch
langsam zur Vernunft?

"Die Volkspartei Niederösterreich jedenfalls sieht sich einmal mehr in ihrem Kampf gegen diesen vorprogrammierten
Jahrhundertflopp bestätigt. Abgesehen von der Unfinanzierbarkeit dieses Projektes kommt ja noch eine Unzahl anderer Fakten dazu,
die eindeutig, seine Sinnlosigkeit bestätigen. Ich erinnere dabei nur an die unvorstellbaren Gefahren für die Umwelt, an die Unnotwendigkeit, da es auf der bestehenden Strecke keine Engpässe gibt, oder an die Unwirtschaftlichkeit", so Prober.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI