Die Bundesinnung der KFZ-Techniker präsentiert sich im Internet

Unter http://www.wk.or.at/kraftfahrzeugtechnik können die neuesten Brancheninformationen abgerufen werden

Wien (PWK) - Viele Firmen, Institutionen und Markenhersteller
nutzen bereits das neue Medium Internet. Da kann sich natürlich eine Branche wie die Kraftfahrzeugtechniker nicht ausschließen. Seit Anfang Dezember können alle interessierten "Surfer" unter der Adresse
http://www.wk.or.at/kraftfahrzeugtechnik die aktuellsten
Informationen aus der Branche abrufen; zu Themen wie: ****

Kollektivvertrag
Werbeaktivitäten
Links zu den Herstellern und europäische Institutionen
die neuesten Information zur elektronischen Beguachtung
und demnächst die neuesten Informationen online aus der Kfz-Wirtschaft etc.

Laut Bundesinnungsmeister Alois Edelsbrunner sind für die Zukunft noch die Errichtung einer Mitgliederdatenbank und für Mitgliedsbetriebe die laufende elektronische Information zu den neuesten Entwicklungen auf dem Sektor Kraftfahrrecht, EU-Gruppenfreistellung, Schulungsangebote, elektronische Begutachtung und noch vieles mehr geplant.

Das Medium ist allerdings erst dann interessant, wenn man von einer Seite zu den wichtigsten und relevantesten Informationen kommt und diese auch aktiv benutzen kann. Deshalb sind alle Landesinnungen und auch die Bundesinnung über die Seite per E-Mail erreichbar. Auch bundesländerspezifische Daten können über die Adresse
http://www.wk.or.at/kraftfahrzeugtechnik abgerufen werden. Ein
Lizenzvertrag, den die Bundesinnung mit Microsoft abgeschlossen hat, erlaubt es, den 'Browser' (jenes Programm, das ein "Surfen" durch das Medium World Wide Web erst möglich macht) speziell für die Branche zuzuschneiden.

Für weitere Fragen wenden sie sich bitte an Hrn. Ing. Stefan Klaus Tel.:01/501 05-3273, Mail: klaus@bigrii.wk.or.at oder an Hrn. Ing. Kersten Viehmann Tel.:01/501 05 Dw 3275, Mail viehmann@bigrii.wk.or.at
(Schluß) MH

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK