Landeshauptmann Dr. Pröll zum Advent:

Solidarität nicht nur in Notzeiten

St.Pölten (NLK) - Es sollte nicht erst einer Katastrophe
bedürfen, um Solidarität, Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft zu mobilisieren, betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der Radiosendung "Forum NÖ" am Sonntag, die er der "stillsten Zeit im Jahr" widmete. Die Hilfsbereitschaft, mit der sich die "Familie Niederösterreich" beim Hochwasser im Juli so großartig bewährt hat, sei auch im Alltag gefragt. Es komme darauf an, auf die Menschen zuzugehen, hinzuhören, wo sie der Schuh drückt, anstatt wegzuschauen. Selbstverständlich fühle sich das Land dem Fortschritt verpflichtet, aber er müsse vor allem dem Wohl der Menschen dienen: "Menschlichkeit darf nicht nur das sein, was der Fortschritt überläßt." Der Landeshauptmann regte an, zu Weihnachten, dem Fest der Familie, auch etwas zu schenken, was
nicht teuer, aber heutzutage ungeheuer wertvoll geworden ist -nämlich Zeit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK