Votruba eröffnete Kinderhaus in Neunkirchen: Kinderbetreuung braucht engagierte Familienpolitik

Niederösterreich (NLK) - Landesrat Traude Votruba eröffnete
heute nachmittag in Neunkirchen ein Kinderhaus der Niederösterreichischen Volkshilfe. Für das Kinderhaus - auch Hort genannt - wurde ein bestehendes Gebäude innerhalb eines halben Jahres um 150.000 Schilling adaptiert. Zwei Betreuerinnen kümmern sich derzeit um elf Kinder. Für die Betreuung bezahlen die Eltern, die meist eine Förderung erhalten, maximal 1.800 Schilling. Das Kinderhaus der Volkshilfe in Neunkirchen ist der siebzehnte in Niederösterreich.

Landesrat Votruba bezeichnete entsprechende Kinderbetreuungseinrichtungen als die Aufgabe einer engagierten Familien- und Frauenpolitik. Frauen, die ihren Beruf ausüben wollen, müßten auch die Möglichkeit dazu haben. Außerdem müßten besonders für die Kleinstkinder zwischen null und drei Jahren Betreuungseinrichtungen geschaffen werden. Die NÖ Volkshilfe habe mit der Errichtung von Kinderbetreuungseinrichtungen einen wichtigen und unverzichtbaren Schwerpunkt gesetzt.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK