Rail Cargo Austria gründet Steel-Stahlwaggon-Gesellschaft

ÖBB: Innovatives Wagen-Material wird weitere Zuwächse bei

Wien (OTS) - Stahltransporten bringen =

Die Gründung der Steel-Stahlwaggon Ges.m.b.H. mit
Ende 1997 ist für Rail Cargo Austria, den Güterverkehrsbereich der ÖBB, ein weiterer Schritt weg von der reinen Carrier-Funktion hin zu einem innovativen Transportdienstleister für die Industrie. "Wir wollen Qualität und Kunden-Nutzen mit dem Wagen Material der Stahlwaggon-Gesellschaft deutlich steigern", erklärt Anton Hoser, ÖBB-Vorstand für den Güterverkehr. Darüber hinaus wird die Stahlwaggon-Gesellschaft effiziente und optimale Umläufe für die Kunden organisieren.

Die neuen Wagen, die speziell für die Stahlindustrie (eine der ÖBB-Hauptkundengruppen) hergestellt werden, werden vom ÖBB-Geschäftsbereich Technische Services in Jedlersdorf produziert und sichern höchste Qualität beim Transport von Coils (große Rollen gewalzten Stahlblechs). Die Coils, die sehr heikle Güter sind, werden sorgfältigst umgeschlagen und sind darüber hinaus vor Wind und Wetter geschützt. "Wir sehen den Waggon nicht nur als simples Transportmittel, sondern auch als qualitativ hochwertige Verpackung", betont Hoser. Mit dem neuen Wagenmaterial werden die hohen Transport-Qualitätsstandards der Stahl- und stahlverarbeitenden Industrie gewährleistet.

Die ersten 50 neuen Stahl-Waggons werden ab Ende 1997 ausgeliefert. In den nächsten Jahren sollen insgesamt bis zu 600 Stück in Betrieb gestellt werden. Mit dieser Kapazitätserweiterung und dem gesteigerten Kunden-Nutzen durch innovatives Wagen-Material rechnet ÖBB-Vorstand Hoser auch mit weiteren Zuwächsen beim Transportaufkommen der Stahlbranche.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB - Kommunikation
Birgit Drapela
Tel.: 01-5800-35 188

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS