Erläuterungen zum Wochenausweis der Oesterreichischen Nationalbank vom 7. Dezember 1997

Wien (OTS) - Die Netto-Währungsreserven erhöhten sich im Vergleich zum 30.November 1997 um 1,3 Mrd S auf 259,4 Mrd S. Dies entspricht der Veränderung der Position "Devisen und Valuten", die sich damit auf 196,9 Mrd S ausweiteten. Bewertungsbedingt ergaben sich innerhalb der Devisenposition in der abgelaufenen Bankwoche per saldo nahezu keine buchmäßigen Kursdifferenzen.

Der bisherige Jahresdurchschnitt der Netto-Währungsreserven beträgt 272,9 Mrd S, d.i. um 15,1 Mrd S oder 5,9 % mehr als im Vergleichs-zeitraum des Vorjahres.

Im gesamten bisherigen Jahr 1997 hat die Gold-Position (unter Berücksichtigung der unter den "Anderen Aktiven" ausgewiesenen Goldforderungen) um 78,1 Tonnen, d.s. 4,7 Mrd S, abgenommen. Diese Veränderung geht auf folgende Komponenten zurück:

a) Abwicklung von Gold-Swaps -69,7 Tonnen-4,2 Mrd S
b) Goldverkäufe an die Münze -27,6 Tonnen-1,7 Mrd S
c) Einbringung von 20 % des
Goldbestandes in das
Europäische Währungsinstitut .+18,1 Tonnen+1,1 Mrd S
d) Sonstiges (per saldo) ..........+1,1 Tonnen+0,1 Mrd S

-------------------------------- --- -78,1 Tonnen-4,7 Mrd S

ad a)Golddevisenswaps werden - wie dies auch bei anderen Notenbanken zu beobachten ist - zur ertragspolitisch motivierten Mobilisierung der Währungsgoldreserven abgewickelt. Sämtliche Transaktionen werden bei Fälligkeit wieder rückgeführt und bewirken -insoferne keine Prolongationen oder Neugeschäfte durchgeführt werden - wieder eine Erhöhung der Goldposition. ad b)Goldverkäufe an die Münze Österreich dienen insbesondere der Produktion der Goldbullionmünzen "Philharmoniker", von Kinebarren und Handelsgoldmünzen.

ad c)Aufgrund der Teilnahme Österreichs am
Wechselkurs- und Interventionsmechanismus des Europäischen Währungssystems sind beim EWIjeweils 20 % des Goldbestandes und der Dollarreserven auf der Basis von revolvierenden 3 Monatsswaps zu hinterlegen, wofür die OeNB entsprechende ECU-Gutschriften erteilt bekommt. Im laufenden Jahr kam es zu Rückführungen von Gold aus der EWI-Position, sodaß aus diesen Transaktionen in diesem Jahr eine Zunahme beim Währungsgold in Höhevon per saldo 1,1 Mrd S resultiert.

Unter Berücksichtigung der offenen Gold-Dollar-Swaps (149,3 Tonnen),der in das EWI eingebrachten Goldbestände (71,1 Tonnen) und der unter den "Anderen Aktiven" ausgewiesenen Goldforderungen (7,1 Tonnen), errechnet sich der Goldbestand zum 7.12.1997 mit 476,6 Tonnen oder 28,7 Mrd S (Ende 1996: 503,1 Tonnen oder 30,2 Mrd S).

Gesamtrefinanzierung (Positionen "Eskontierte Wechsel" und "Wert-papiere aus Offenmarktgeschäften")

Die im Rahmen der Gesamtrefinanzierung beanspruchten Mittel erhöhten sich im Vergleich zum letzten Berichtstermin um 4,4 Mrd S auf 73,9 Mrd S. Diese Veränderung ist auf Zunahmen bei den GOMEX-Transaktionen (+2,4 Mrd S) und den Offenmarkt-Tendergeschäften (+2,3 Mrd S), bzw. einem Rückgang bei der Wechselrefinanzierung (- 0,3 Mrd S)zurückzuführen. Die zum Stichtag offenen Offen-markt-Tender-geschäfte waren zu einem Fixzinssatz von 3,2% p.a. abgeschlossen. Der aktuelle Diskontsatz beträgt 2,5% p.a., der GOMEX-Satz beläuft sich auf 3,4% p.a.

Gesamtumlauf (ohne "Verbindlichkeiten gegen ausländischeKreditinstitute und Währungsinstitutionen")

Im Vergleich zur Vorwoche ergab sich beim Gesamtumlauf eine Erhöhungvon 5,7 Mrd S auf 225,2 Mrd S, wobei sich der Banknotenumlauf um 6,6 Mrd S auf 172,3 Mrd S erhöhte, während der Giralgeldumlauf einenRückgang um 0,9 Mrd S auf 52,8 Mrd S aufwies.

Der bisherige Jahresdurchschnitt des inlandswirksamen Gesamtumlaufes beträgt 220,9 Mrd S, d.i. um 5,4 Mrd S oder 2,5 % mehr als im Vergleichs-zeitraum des Vorjahres.

Bedingt durch die Veränderung des Banknotenumlaufes verzeichnete inder abge-laufenen Bankwoche der Bargeldumlauf einschließlich des im Wochen-ausweis nicht aufscheinenden Scheidemünzenumlaufs (ohne Gold-und Silber-gedenk-münzen) einen Anstieg um 6,6 Mrd S auf 180,0 Mrd S.

Wochenausweis vom 7. Dezember 1997

Veränd.seit 30. November 1997

AKTIVA Schilling
in Mio S

Gold ................................... 14.943.158.422,93 - 79

Devisen und Valuten .................. 196.906.710.036,06 + 1.298 Forderungen gegen das Europäische
Währungsinstitut (EWI) .............. 39.154.402.050,85 + 23 Sonderziehungsrechte im Rahmen des
Internationalen Währungsfonds (IWF) 2.107.458.235,76 - 3 Forderung aus der Beteiligung
am IWF .................. 20.071.812.960,00
abzüglich:
Nicht abberufener Teil
der Quote ............... 10.550.238.307,24 9.521.574.652,76 - 11 Andere Forderungen gegen den IWF .......... 1.148.601.6000,00 - 1

Forderungen aus Krediten an
ausländische Notenbanken ............ 74.754.000,00 -- Scheidemünzen ........................... 1.157.769.709,45 + 2 Eskontierte Wechsel ..................... 18.386.255.825,91 - 268 Eskontierte ERP-Wechsel ................. 7.941.143.495,00 + 16 Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften..... 55.486.000.000,00 + 4.686 Forderung gegen den Bundesschatz ........ 2.829.966.766,45 + --

Andere Aktiven .......................... 39.291.206.616,57 + 7 ------------------- 388.949.001.411,77 ===================

PASSIVA

Grundkapital.............................. 150.000.000,00 -- Reserven ..................................... 116.546.069.187,58 -- Banknotenumlauf ........... 172.325.644.810,00 +6.595 Sofort fällige Verbindlichkeiten
a) gegen inländische
Kreditinstitute
52.575.871.465,43 - 950
b) gegen ausländische
Kreditinstitute und Wäh-
rungsinstitutionen
4.847.056.634,83 - 88
c) gegen öffentliche
Stellen und son-
stige inländische
Verbindlichkeiten
253.644.892,68 57.676.572.992,94 + 103 - 935

----------------------------------
-------------

Gesamtumlauf (Banknotenumlauf + sofort fällige
Verbindlichkeiten) 230.002.217.802,94 + 5.660

Ausgleichspost zu den vom IWF zugeteilten
Sonderziehungsrechten ................ 3.024.284.904.00 - 4 Sonstige Passiven ........................ 39.266.429.517,25 +15

------------------- 388.949.001.411,77 ===================

Direktorium
der
Oesterreichischen Nationalbank Wien, 12. Dezember 1997

Wala e.h. Dr. Tumpel-Gugerell e.h.

Erläuterungen zum Wochenausweis der Oesterreichischen Nationalbank vom 30. November 1997

Bewertung: Gold ................ S 60.000,-- für 1 kg fein
Devisen und Valuten ............ Aktuelle Kurse der Wiener Börse

Zinssätze:Diskontsatz (Bankrate) seit 19.Apr.1996 ...... 2,5 % p.a. Lombardsatz seit 19. Apr.1996 . ................... ... 4,75 % p.a.

Forderung gegen den Bundesschatz:

Wegen vor 1989 emittierter Silbergedenkmünzen Schilling

Einlösungsverpflichtung des Bundes ..........18.713.646.341,45 abzüglich:
In Umlauf befindlich .................... 15.629.051.400,00 Kassenbestand der OeNB ................... 254.628.175,00

2.829.966.766,45

Rundungen bei den Veränderungen können Rechendifferenzen ergeben.

Erläuterungen zum Wochenausweis der Oesterreichischen Nationalbank vom 30. November 1997

Bewertung: Gold ................ S 60.000,-- für 1 kg fein
Devisen und Valuten ............ Aktuelle Kurse der Wiener Börse

Zinssätze:Diskontsatz (Bankrate) seit 19.Apr.1996 ...... 2,5 % p.a. Lombardsatz seit 19. Apr.1996 . ................... ... 4,75 % p.a.

Forderung gegen den Bundesschatz:

Wegen vor 1989 emittierter Silbergedenkmünzen Schilling

Einlösungsverpflichtung des Bundes ..........18.713.646.341,45 abzüglich:
In Umlauf befindlich .................... 15.615.475.775,00 Kassenbestand der OeNB ................... 268.203.800,00

2.829.966.766,45

Rundungen bei den Veränderungen können Rechendifferenzen ergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (0222) 404 20 DW 6666
Internet: http://www.oenb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS